jubi logo

Nicht ganz so viele Teams wie im vergangenen Jahr, aber trotzdem konnte sich das Teilnehmerfeld mit 6 Teams sehen lassen. In Anbetracht dessen, dass in der Halle 6 Platten standen, ist das mit 6 Mannschaften ganz gut aufgegangen. Den ursprünglichen Plan, zwei 3er-Gruppen spielen zu lassen, um dann in Platzierungsspielen die finalen Ergebnisse zu ermitteln, hat der Turnierleiter kurzfristig über den Haufen geworfen und sich auf Grund der reichlich verfügbaren Zeit dazu entschieden, aus den 3er Gruppen eine 6er Gruppe zu bilden. So hatte jeder einige Spiele und mit knapp 3 Stunden war die Spieldauer auch für Niemanden zu kurz oder zu lang. Auch das gehört zum Familienturnier, dass kurzfristige Änderungen vorgenommen werden können, ohne dass es große Proteste gibt.

Der Pokal ging an die mit 5:0 Siegen überragenden Spieler Valera und Alexey. Dem Anschein nach hat neben Vereinsspieler Alexey auch Valera nicht zum ersten Mal Tischtennis gespielt.
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH AN DIE SIEGER!

Die Platzierungen im Einzelnen:

Platz 1: Valera und Alexey
Platz 2: Alexander und Suzana
Platz 3: Rüya und Ümit
Platz 4: Norbert und Moritz
Platz 5: Ralf und Rosanna
Platz 6: Philipp und Melanie

Familienturnier 2019

 

Sehr turnierleitungsfreundlich haben sich dieses Jahr acht Zweier-Mannschaften zum Familienturnier, diesesmal wieder in der Rosenschule, aufraffen können. Begünstigt dadurch, dass Deutschland bei der Fußball-Weltmeisterschaft mit dem souveränen 2:1-Sieg gegen Schweden erst um 20 Uhr antreten musste, stand beim Tischtennisturnier tatsächlich auch Tischtennis im Vordergrund.

Nach der Gruppenrunde (zwei Vierer-Gruppen) wurden die Platzierungen ausgespielt. Im denkbar knappen Finale setzten sich Moritz Dieterle mit Vater Norbert gegen Enrique Vazquez Marquez mit Großmutter Jeanette Bruckmeier im Schlussdoppel durch. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Vielen Dank auch für die zahlreichen Kuchenspenden!

Finale

Das Finale

Siegerbild

Vater und Sohn Dieterle - Sieger beim Familienturnier 2018!


Die Platzierungen im Einzelnen:

Platz 1: Moritz mit Vater Norbert Dieterle
Platz 2: Enrique Vazquez Marquez mit Oma Jeanette Bruckmeier
Platz 3: Rüya mit Vater Ümüt Daricili
Platz 4: Valery Gonzales mit Papa Rainer Alexander
Platz 5: Timo mit Vater Willi Schwanke
Platz 6: Beatrice Winnemund mit Mutter Viktoria Kayed
Platz 7: Paul mit Schwester Frida Fisahn

Platz 8: Angelica Mahilum mit Vater Peter Kotta

 Gruppenbild

Auf Grund eines Schulfests in der Rosenschule  fand das Familienturnier 2017 diesmal in der Gustav-Werner-Schule statt. Bei hochsommerlichen Temperaturen jenseits der 30° war vielleicht der ein oder andere auch froh, sich in der etwas kühleren Halle aufhalten zu können.

Angetreten sind dieses mal 7 Teams, eins weniger als letztes Jahr. Aber bei der Hitze muss man sich auch erst einmal aufraffen können. Schade nur, dass sich aus dem Aktivenbereich niemand zu diesem Turnier motivieren konnte.

Pünktlich um 14:00 konnte mit dem Turnier begonnen werden. Gespielt wurde in einer einzigen Gruppe, und zwar „Jeder gegen Jeden“. Nach fast 3 Stunden war das Turnier beendet. Das Ergebnis nach 21 Team-Partien stand also fest:

Platz 1: Paul mit Vater Stefan Fisahn mit 6:0 Punkten
Platz 2: Philip / Jakob mit 5:1 Punkten
Platz 3: Rüya / Ümüt mit 4:2 Punkten
Platz 4: Marian / Robert mit 2:4 Punkten (6:9 Spiele, Sieg im direkten Vergleich gegen Platz 5)
Platz 5: Beatrice / Victoria mit 2:4 Punkten (6:9 Spiele, Niederlage gegen Platz 4)
Platz 6: Madlen / Christian mit 2:4 Punkten (6:10 Spiele)
Platz 7: Khalil / Barar mit 0:6 Punkten

Herzlichen Glückwunsch an die Turniersieger Paul mit Vater Stefan Fisahn!

Die Fisahns - Sieger 2017!


Am Sa. 08.07.2017 ist es wieder soweit! Das traditionelle Familienturnier startet um 14.00 Uhr in die nächste Runde. Hallenöffnung ist um 13.30 Uhr. Achtung: Der Austragungsort ist ausnahmsweise die Gustav-Werner-Schule in S-Rot (Fürfelder Str. 22) !!

Teilnehmen dürfen alle Vereinsmitglieder, die einen Verwandten/Bekannten mitbringen, der kein aktives Vereinsmitglied ist. Eine Mannschaft besteht also aus einem Vereinsmitglied und einem Nicht-Vereinsmitglied. Der Begriff „Familie“ kann hier weit ausgedehnt werden, so dass auch Freund/Freundin, Kumpel, Lebensgefährte/-in, was auch immer, als Teammitglied möglich ist.

Das Spielsystem sieht folgendermaßen aus:

  • Gespielt wird auf zwei Punkte
  • Zunächst spielt das Nichtvereinsmitglied A gegen das Nichtvereinsmitglied B. Dann spielt das aktive Vereinsmitglied A gegen das aktive Vereinsmitglied B
  • Bei einem Spielstand von 1:1 entscheidet ein anschließendes Doppel über Sieg und Niederlage
  • Es gibt keine unterschiedlichen Klassen


Über den Spielmodus wird kurzfristig entschieden, er hängt davon ab, wie viele Teams kommen.

Wir wollen auch dieses Jahr wieder Kaffee und Kuchen anbieten. Deshalb sind wir auf Eure Mithilfe angewiesen. Ich bitte Euch darum, mir entweder über eine kurze Email oder telefonisch bis zu einem Tag vor dem Turnier Bescheid zu geben, wenn Ihr etwas mitbringt.

Startgebühren gibt es nicht.

Anmeldung:
Gebt mir bitte einfach per Email oder telefonisch kurz Bescheid, damit ich grob planen kann. Kurzfristig Entschlossene können aber auch ohne Anmeldung am Turnier teilnehmen.

Anmeldeschluss ist der 07.07.2017. Bedingung, damit das Turnier stattfinden kann, ist eine Teilnehmerzahl von 4 Teams.

Bis Samstag, den 08.07.!
Stefan Sigloch, (Turnierleitung)

Email:        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon:    0711/91271422 oder unter 0160/2018622

Familienturnier 2016

Das Turnier 2016

 

Die Teilnehmerzahlen steigen wieder !! 8 Teams haben sich für das Turnier begeistern können. Überpünktlich vor 14:00 h konnten wir beginnen, da 7 der 8 Teams sich seit 13:30 h eifrig eingespielt haben und ich mir beim Betreten der Halle auf Grund des regen Betriebs schon sicher war, dass ich eine halbe Stunde zu spät bin. Böse Blicke habe ich dann von Birgit geerntet, die kurz vor 14:00 h die Halle betrat und das Turnier schon voll zu Gange war. Vielleicht war das  Ansporn für sie und ihre Mitspielerin Clara, es jetzt allen zu zeigen und der Mehrzahl der männlichen Teilnehmer gnadenlos die Bälle um den Kopf zu hauen.

Entsprechend ergab sich nach den Gruppenrunden und anschließenden Platzierungsspielen folgender Endstand (spätere Reklamationen ausgeschlossen!!):

1.    Birgit und Clara
2.    Khalil und Ömer
3.    Philipp und Jakob
4.    Chunling und Michael
5.    Raul und Cosmin
6.    Robert und Marian
7.    Mehmet und Jonas
8.    Madlen und Beatrice

Herzlichen Glückwunsch an die souveränen Sieger Clara und Birgit (auch wenn sie alle ihre Spiele erst im Doppel entscheiden konnten:) ).

Die beiden Siegerinnen: Clara und Birgit

Anerkannter Stützpunktverein

Go to top