jubi logo

Schon seit vielen Jahren hatten wir nicht mehr so viele StarterInnen bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften wie am 12./13.10.2019 in der Halle Nord. 5 Mädchen und 12 Jungen vertraten den TV/TTC Zuffenhausen.

Während der Großteil der Jungen zum ersten Mal an Bezirksmeisterschaften teilnahm und dem entsprechend noch wenig Erfolge einfahren konnte, waren die Mädchen für Meisterschaften und Treppchenplätze zuständig:

Valery Gonzales und Melanie Odening holten sich die Meistertitel bei den 12- und 13-Jährigen und sind damit für die württembergischen Jahrgangs-Einzelmeisterschaften am 11. und 12. Januar 2020 in Metzingen qualifiziert!

Valery Gonzales BZM 2019

Valery Gonzales

• Vizemeisterinnen wurden Lea Boßle (Mädchen 18), Rüya Daricili (15), Svenja Roske (11), die Doppel Melanie Odening/Valery Gonzales (13) und Lea Boßle mit ihrer Partnerin Pia Baumgärtner (TSV S-Münster)

BZM 2019 Siegerinnen Zuffenhausen

Stolz auf ihre guten Leistungen (v.l.): Svenja Roske, Rüya Daricili, Melanie Odening und Valery Gonzales

Überraschend stark präsentierten sich Rüya Daricili und Lea Boßle. Rüya schaffte das Kunststück, hinter der klar dominierenden Magdalena Savovic (DJK Sportbund), die alle Spiele 3:0 gewann, ihre beiden Sportbund-Konkurrentinnen Ayaka Yoshihara und Sheriban Samer hauchdünn auf die Plätze zu verweisen. Alle drei hatten am Ende des Turniers 4:2 Siege und 13:7 Sätze, mit 5 Spielpunkten Vorsprung holte sich Rüya Rang 2. Lea war im Einzel diesmal der fast gleich starken Annie Yan (TV Plieningen) mit 3:0 überlegen und schaffte im Doppel mit Pia einen nicht zu erwartenden Erfolg über Annie und Julia Liebert (TSV Georgii Allianz).

BZM 2019 Mädchen U18 Doppel

Überraschungs-Vizemeisterinnen im Doppel 18 : Pia Baumgärtner und Lea Boßle

Unsere 12 Jungen sammelten wichtige Erfahrungen und ein paar Erfolge in den vom SV Sillenbuch und der DJK Sportbund dominierten Wettbewerben. Am erfolgreichsten waren:

Artur Dobrolyubov (Jungen 12) mit jeweils zwei 5. Plätzen im Einzel und zusammen mit Mingxuang Song (Allianz) im Doppel
Henrik Leimböck gewann bei den Jungen 11 seine Vorrundengruppe, musste dann aber das Turnier wegen eines Fußballspiels verlassen. Auch bei ihm war das Viertelfinale ein realistisches Ziel
• Bei den Jungen 13 belegte Enrique Vazquez Marquez Rang 2 in seiner Gruppe und erreichte damit das Achtelfinale

BZM 2019 U11 12

Unsere acht Starter bei Jungen 11 und 12 sammelten vor allem Erfahrungen

Gratulation an die erfolgreichen Mädchen und vielen Dank an die Betreuer, v.a. Fabian Mades, Jeanette Bruckmeier, Rainer Alexander und Ümit Daricili!

Die Sieger:
Paul Fisahn bei den Herren F
Paul Fisahn/Matthias Grunwald im Doppel der Herren F und
Fabian Mades zusammen mit Vlaho Lobrovic (TSV Mühlhausen) im Doppel der Herren B

Von 10 Startern des TTC Zuffenhausen nahmen sieben am Wettbewerb der Herren F (bis 1100 TTR-Punkte) teil.
Paul gelang das Kunststück, im Endspiel Peter Roggon vom SV Sillenbuch mit 3:1 zu besiegen, dem er in der Gruppe noch mit demselben Resultat unterlegen war.

bzm19 einzel paul 2

Paul Fisahn

Matthias hatte das Pech, in seiner Gruppe die beiden späteren Finalisten zugelost zu bekommen – mehr als der 3. Platz war damit leider nicht möglich.
Im Doppel lief es aber umso besser und beide holten sich mit einem Viersatzsieg über Paul Frieß/Thierry Meyer (SV Sillenbuch) den Titel.

bzm19 doppel paul matthias

Ganz stark spielte auch Lothar Tuchel, der alle Gruppenspiele jeweils in fünf Sätzen gewann und erst im Viertelfinale Arnold Buhlick (SV Möhringen) mit 2:3 unterlag. Er belegte damit den 5. Platz, genauso wie im Doppel zusammen mit Franco Leoni.

bzm19 herren f

Fast die Hälfte der Starter in der F-Klasse kamen vom TTC

Während in der A-Klasse Sebastian Stern schon in der Gruppenphase ausschied, verpasste Moritz Dieterle als Gruppendritter die K.O.-Runde bei den Herren D nur durch einen Irrtum – er hatte nicht bemerkt, dass er als bester Gruppendritter weitergekommen war …

Fabian Mades unterlag bei den Herren B in der Gruppe äußerst knapp mit 15:17 im 5. Satz (nach 2:0-Satzführung) gegen Colin Liu (TSV Georgii Allianz), in der K.O.-Runde ließ ihm das Sillenbucher Jungtalent Nils Wolf mit 3:0 keine Chance. Erst im Finale unterlag Nils Wolf gegen Vlaho Lobrovic, unseren früheren Mitspieler.

Das Doppelfinale der B-Klasse entschieden dann Vlaho und Fabian relativ deutlich mit 3:1 gegen Fehmi Dobroluka/Pradeep Ramakrishna (Gablenberg/Allianz) für sich. Gratulation!

tn200image527623.jpg

Hier geht es zu den Ergebnissen.

Zu neunt waren wir bei den Bezirksmeisterschaften in der Halle Nord vertreten und immerhin drei von uns konnten sich in die Siegerlisten eintragen:


Marian Ilie unterlag in der dünn besetzten A-Klasse nicht ganz chancenlos Leon Lühne und Siggi Schweiß vom SV Sillenbuch und belegte damit Rang 3
• Mit Martin Schick (ASV Botnang) erreichte er im A-Doppel den 2. Platz, ebenfalls hinter Schweiß/Lühne

Herren A Dopel
Ralf Buckenmaier/Walter Mauch unterlagen im Halbfinale des E-Doppels den späteren Siegern Held/Hanke vom SV Möhringen nur knapp im 5. Satz und kamen so auf Rang 3

Buckenmaier Mauch Platz 3 im Doppel

Ralf gewann im Einzel der E-Klasse seine Gruppe – u.a. mit einem hart erkämpften 15:13-Erfolg im Entscheidungssatz über Marcel Hanke (SV Möhringen). Im Viertelfinale scheiterte er etwas unglücklich in vier Sätzen an Pascal Esch (VfB Stuttgart) und konnte damit seinen 3. Platz aus dem Vorjahr nicht ganz wiederholen.

Martin Gubisch belegte im Einzel der D-Klasse Rang 4 in seiner Vorrundengruppe und war nur mit seiner knappen Niederlage gegen Ole Wedekind (SV Sillenbuch) zufrieden.

Ümit Daricili kam in der F-Klasse durch den 2. Platz in seiner Gruppe in die K.O.-Runde und erreichte zusammen mit Domenico Ippolito (Max-Eyth-See) im Doppel sogar das Viertelfinale.

Von unseren Specials war in der F-Klasse wie im letzten Jahr Dieter Dolinsky der einzige, der einen Satz gewann und gegen Ehrlich (DJK Sportbund) nur ganz knapp unterlag.

Mit drei Mädchen und acht Jungen waren wir etwas schwächer bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften vertreten als im Vorjahr. Auch die Ausbeute bei den Treppchenplätzen war geringer – trotzdem konnten alle mit ihren Leistungen zufrieden sein.

Den stärksten Auftritt zeigte Moritz Dieterle bei den Jungen U 18. Nachdem er in den letzten Punktspielen etwas schwächelte, steigerte er sich in der Halle Nord von Spiel zu Spiel.
In der Gruppenphase unterlag er zwar relativ deutlich Andreas Shala (TSV Georgii Alianz), zeigte dann aber gegen Calos Matas (SV Hoffeld) das variablere Spiel und zog somit in vier Sätzen in die K.O.-Runde ein.

Dort folgten zwei Glanzauftritte. Zuerst ein 3:0-Erfolg über den fast 100 TTR-Punkte höher platzierten Jan Twardowski (TV Stammheim) und dann ein Duell auf Augenhöhe gegen den späteren Dritten Trung Kuczynski (DJK Sportbund), gegen den er trotz zwei Satzbällen zum 2:2-Ausgleich noch knapp im vierten Satz unterlag, weil sein Gegner zwei überraschende Aufschläge im Repertoire hatte, die er beide durchbrachte. Nachdem Moritz zu Beginn in der Gruppe noch reines, variationsarmes Angriffsspiel zeigte, stellte er sich um und variierte immer besser.

Rang 5 im Einzel war der verdiente Lohn. Im Doppel reichte es mit Leon Lühne (SV Sillenbuch), dem U 18-Bezirksmeister im Einzel, zu einem guten 3. Platz, nach einer Viersatzniederlage im Halbfinale gegen Kuczynski/Herhofer (Sportbund/Sillenbuch).

Moritz Dieterle 2018 1

Moritz Dieterle

Den zweiten Platz bei den Mädchen U 11 belegte Valery Gonzales, die im Endspiel Marie Homoki (Spvgg Neuwirtshaus) etwas unglücklich mit 9:11 im 5. Satz unterlag.

IMG 20181014 170045

Valery Gonzales

Am Samstag waren Enrique Vazquez Marquez (5. bei den Jungen U 12) und Artur Dobrolyubov (5. im Doppel U12 mit Enrique) am erfolgreichsten. Artur hatte das Pech, dass er in seiner Gruppe trotz 2:1 Siegen mit dem schlechteren Satzverhältnis nur den 3. Platz belegte und damit die K.O.-Runde verpasste. Gegen den späteren Dritten, Luca Sporer (SportKultur Stuttgart), fehlte ihm nur ein Satz zum Weiterkommen.

BZM 2018

(v.l.:) Enrique Vazquez Marquez, Nicholas Celica, Georgi Rashkov und Artur Dobrolyubov

Vielen Dank an die zahlreich vertretenen Eltern, die die Spiele ihrer Kinder verfolgten und an die Betreuer (Ivan Rashkov, Volodymyr Dobrolyubov, Jeanette Bruckmeier, Ümit Daricili, Rainer Alexander). In einer Kategorie war der TV/TTC Zuffenhausen unschlagbar: wir waren der einzige Verein mit mehr Eltern und Betreuern als Spielerinnen und Spieler!

Hier geht es zum Bericht (mit Einzelergebnissen) auf der Bezirks-Homepage

Mit insgesamt acht Teilnehmern war die Abordnung aus Zuffenhausen auch in diesem Jahr recht überschaubar und angesichts unserer TTR-Punkte war nur wenig an Erfolgen zu erwarten.

Mit einer sehr starken, konzentrierten Vorstellung zeigte Ralf Buckenmaier im Herren E-Einzel (1250 – 1400 TTR-Punkte) seine großen Fortschritte in den letzten Monaten. Erst vor einigen Wochen ist er über die 1200 Punkte-Schwelle gekommen – bei den Bezirksmeisterschaften räumte er allerdings einige Gegner ab, die ihm weit über 100 Punkte voraus waren.

Schon in der Gruppe deutete Ralf mit klaren Erfolgen über Felix Lodholz (SV Vaihingen) und Denis Simonovic (Feuerbach) und einer hauchdünnen Fünfsatzniederlage gegen Boris Hajster (TSV S-Mühlhausen) an, dass in diesem Turnier noch einiges zu erwarten war.

Die Siegesserie ging dann im KO-System weiter mit einem klaren 3:1 gegen Simon Pfeiffer (SV Hoffeld) und dem Einzug in das  Achtelfinale. In einem heiß umkämpften Match gegen den starken Penholderspieler Mikhail Smolin (SV Sillenbuch) drehte er im 5. Satz einen 7:9-Rückstand noch um und punktete mit seiner starken Vorhand viermal in Folge zum 11:9-Endstand. Damit war die Revanche für die knappe Punktspielniederlage vor zwei Wochen gelungen und das Viertelfinale perfekt.

Gegen Jakob Fränzl (TTC Stuttgart) – fast 200 TTR-Punkte höher platziert – spielte er dann wie im Tunnel, ohne ein einziges Konzentrationsloch und zog mit 3:0 ins Halbfinale ein.

Der spätere Sieger Mugurel Lulcivc (SV Möhringen) erwies sich dann als unüberwindlich – er wird mit seinem schwer zu retournierenden Aufschlag und ansatzlosem Angriffsspiel noch viele Erfolge landen.

Glückwunsch an Ralf zu einem ganz starken Turnier!

Hier geht es zum Bericht auf der Bezirks-Homepage

 

Anerkannter Stützpunktverein

Go to top