Zu neunt waren wir bei den Bezirksmeisterschaften in der Halle Nord vertreten und immerhin drei von uns konnten sich in die Siegerlisten eintragen:


Marian Ilie unterlag in der dünn besetzten A-Klasse nicht ganz chancenlos Leon Lühne und Siggi Schweiß vom SV Sillenbuch und belegte damit Rang 3
• Mit Martin Schick (ASV Botnang) erreichte er im A-Doppel den 2. Platz, ebenfalls hinter Schweiß/Lühne

Herren A Dopel
Ralf Buckenmaier/Walter Mauch unterlagen im Halbfinale des E-Doppels den späteren Siegern Held/Hanke vom SV Möhringen nur knapp im 5. Satz und kamen so auf Rang 3

Buckenmaier Mauch Platz 3 im Doppel

Ralf gewann im Einzel der E-Klasse seine Gruppe – u.a. mit einem hart erkämpften 15:13-Erfolg im Entscheidungssatz über Marcel Hanke (SV Möhringen). Im Viertelfinale scheiterte er etwas unglücklich in vier Sätzen an Pascal Esch (VfB Stuttgart) und konnte damit seinen 3. Platz aus dem Vorjahr nicht ganz wiederholen.

Martin Gubisch belegte im Einzel der D-Klasse Rang 4 in seiner Vorrundengruppe und war nur mit seiner knappen Niederlage gegen Ole Wedekind (SV Sillenbuch) zufrieden.

Ümit Daricili kam in der F-Klasse durch den 2. Platz in seiner Gruppe in die K.O.-Runde und erreichte zusammen mit Domenico Ippolito (Max-Eyth-See) im Doppel sogar das Viertelfinale.

Von unseren Specials war in der F-Klasse wie im letzten Jahr Dieter Dolinsky der einzige, der einen Satz gewann und gegen Ehrlich (DJK Sportbund) nur ganz knapp unterlag.

Mit drei Mädchen und acht Jungen waren wir etwas schwächer bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften vertreten als im Vorjahr. Auch die Ausbeute bei den Treppchenplätzen war geringer – trotzdem konnten alle mit ihren Leistungen zufrieden sein.

Den stärksten Auftritt zeigte Moritz Dieterle bei den Jungen U 18. Nachdem er in den letzten Punktspielen etwas schwächelte, steigerte er sich in der Halle Nord von Spiel zu Spiel.
In der Gruppenphase unterlag er zwar relativ deutlich Andreas Shala (TSV Georgii Alianz), zeigte dann aber gegen Calos Matas (SV Hoffeld) das variablere Spiel und zog somit in vier Sätzen in die K.O.-Runde ein.

Dort folgten zwei Glanzauftritte. Zuerst ein 3:0-Erfolg über den fast 100 TTR-Punkte höher platzierten Jan Twardowski (TV Stammheim) und dann ein Duell auf Augenhöhe gegen den späteren Dritten Trung Kuczynski (DJK Sportbund), gegen den er trotz zwei Satzbällen zum 2:2-Ausgleich noch knapp im vierten Satz unterlag, weil sein Gegner zwei überraschende Aufschläge im Repertoire hatte, die er beide durchbrachte. Nachdem Moritz zu Beginn in der Gruppe noch reines, variationsarmes Angriffsspiel zeigte, stellte er sich um und variierte immer besser.

Rang 5 im Einzel war der verdiente Lohn. Im Doppel reichte es mit Leon Lühne (SV Sillenbuch), dem U 18-Bezirksmeister im Einzel, zu einem guten 3. Platz, nach einer Viersatzniederlage im Halbfinale gegen Kuczynski/Herhofer (Sportbund/Sillenbuch).

Moritz Dieterle 2018 1

Moritz Dieterle

Den zweiten Platz bei den Mädchen U 11 belegte Valery Gonzales, die im Endspiel Marie Homoki (Spvgg Neuwirtshaus) etwas unglücklich mit 9:11 im 5. Satz unterlag.

IMG 20181014 170045

Valery Gonzales

Am Samstag waren Enrique Vazquez Marquez (5. bei den Jungen U 12) und Artur Dobrolyubov (5. im Doppel U12 mit Enrique) am erfolgreichsten. Artur hatte das Pech, dass er in seiner Gruppe trotz 2:1 Siegen mit dem schlechteren Satzverhältnis nur den 3. Platz belegte und damit die K.O.-Runde verpasste. Gegen den späteren Dritten, Luca Sporer (SportKultur Stuttgart), fehlte ihm nur ein Satz zum Weiterkommen.

BZM 2018

(v.l.:) Enrique Vazquez Marquez, Nicholas Celica, Georgi Rashkov und Artur Dobrolyubov

Vielen Dank an die zahlreich vertretenen Eltern, die die Spiele ihrer Kinder verfolgten und an die Betreuer (Ivan Rashkov, Volodymyr Dobrolyubov, Jeanette Bruckmeier, Ümit Daricili, Rainer Alexander). In einer Kategorie war der TV/TTC Zuffenhausen unschlagbar: wir waren der einzige Verein mit mehr Eltern und Betreuern als Spielerinnen und Spieler!

Hier geht es zum Bericht (mit Einzelergebnissen) auf der Bezirks-Homepage

Mit insgesamt acht Teilnehmern war die Abordnung aus Zuffenhausen auch in diesem Jahr recht überschaubar und angesichts unserer TTR-Punkte war nur wenig an Erfolgen zu erwarten.

Mit einer sehr starken, konzentrierten Vorstellung zeigte Ralf Buckenmaier im Herren E-Einzel (1250 – 1400 TTR-Punkte) seine großen Fortschritte in den letzten Monaten. Erst vor einigen Wochen ist er über die 1200 Punkte-Schwelle gekommen – bei den Bezirksmeisterschaften räumte er allerdings einige Gegner ab, die ihm weit über 100 Punkte voraus waren.

Schon in der Gruppe deutete Ralf mit klaren Erfolgen über Felix Lodholz (SV Vaihingen) und Denis Simonovic (Feuerbach) und einer hauchdünnen Fünfsatzniederlage gegen Boris Hajster (TSV S-Mühlhausen) an, dass in diesem Turnier noch einiges zu erwarten war.

Die Siegesserie ging dann im KO-System weiter mit einem klaren 3:1 gegen Simon Pfeiffer (SV Hoffeld) und dem Einzug in das  Achtelfinale. In einem heiß umkämpften Match gegen den starken Penholderspieler Mikhail Smolin (SV Sillenbuch) drehte er im 5. Satz einen 7:9-Rückstand noch um und punktete mit seiner starken Vorhand viermal in Folge zum 11:9-Endstand. Damit war die Revanche für die knappe Punktspielniederlage vor zwei Wochen gelungen und das Viertelfinale perfekt.

Gegen Jakob Fränzl (TTC Stuttgart) – fast 200 TTR-Punkte höher platziert – spielte er dann wie im Tunnel, ohne ein einziges Konzentrationsloch und zog mit 3:0 ins Halbfinale ein.

Der spätere Sieger Mugurel Lulcivc (SV Möhringen) erwies sich dann als unüberwindlich – er wird mit seinem schwer zu retournierenden Aufschlag und ansatzlosem Angriffsspiel noch viele Erfolge landen.

Glückwunsch an Ralf zu einem ganz starken Turnier!

Hier geht es zum Bericht auf der Bezirks-Homepage

 

Mit insgesamt sechs Treppchenplätzen erreichten die 12 Mädchen und Jungen des TV/TTC Zuffenhausen sogar ein noch etwas besseres Ergebnis bei den Bezirksmeisterschaften als im Vorjahr.

Zu Saisonbeginn musste Yanick einige unerwartete Niederlagen quittieren, das fehlende Training war ihm anzumerken. Umso überraschender sein starker Auftritt in der Halle Nord. In den Gruppenspielen der Jungen U 14 gelang ihm ein wichtiger Fünfsatzsieg (nach 0:2-Rückstand) über David Gottuck-Botello vom SV Hoffeld. Nach einem Freilos im Achtelfinale wartete im Viertelfinale Jake Schrempp vom SV Sillenbuch auf ihn, gegen den er bei der Bezirksrangliste vor kurzem noch knapp verloren hatte. Immer wieder von seinem Coach Simon Brunner angefeuert zeigte er sein bestes Spiel seit Monaten und zog mit einem 22:24 (!) 12:10 12:10 und 11:7 ins Halbfinale ein, wo er dem starken Sportbundler Peter Waddicor noch fast einen Satz geklaut hätte. Mit dem dritten Platz hat er auf jeden Fall die Erwartungen übertroffen. Gratulation! Mit Marco Codori vom SV Sillenbuch kam er später im U 15-Doppel noch ins Viertelfinale.

Yanick und sein Coach Simon Brunner

Ebenfalls voll überzeugen konnte Elia Polskyy bei den Jungen U 15. Zum ersten Mal erreichte er das Viertelfinale durch einen hart erkämpften Fünfsatzsieg gegen Malte Michael von der DJK Sportbund Stuttgart.

Simon, Elia, Yanick und Siggi

Bei den Jungen U 18 war für Philipp Kraft und Paul Fisahn nach der Gruppenphase mit jeweils einem Sieg – wie erwartet – Endstation in einem stark besetzten Feld.

Unsere Mädchen sorgten dann für die weiteren Urkunden und Medaillen:

  • Rüya Daricili mit dem 3. Platz unter 8 Starterinnen im U 13-Wettbewerb und ebenfalls Rang 3 im U 18-Doppel zusammen mit Jovana Nikolic (Sportbund)
  • Madlen Montella mit zwei Bronzeplätzen im U 18-Einzel und -Doppel, zusammen mit Beatrice Winnemund und schließlich
  • Beatrice Winnemund auf Rang 2 im U 18-Einzel und als Dritte im U 18-Doppel

Glückwunsch an alle!

Siegerehrung im U 18-Doppel

Ein großes Dankeschön an die Betreuer Simon Brunner, Boris Körner und Ümit Daricili!

Unter der umsichtigen Turnierleitung von Marcel Seidl-Walter gingen übrigens 200 Kinder und Jugendliche an den Start, davon 48 (!!) Sportbundler, 39 vom SV Sillenbuch und 23 von Sportkultur Stuttgart. Mit unseren 12 Mädchen und Jungen konnten wir sehr zufrieden sein – die Motivation für das Training in der nächsten Zeit ist bei den meisten gestiegen!

Hier geht es zum Bericht auf der Bezirks-Homepage

 


Wir waren zwar immerhin zu neunt bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften vertreten, die Erfolge blieben aber doch recht dünn gesät.

Am Samstag startete unsere gesamte Gruppe vom „Treffpunkt Sport“ der Caritas bei ihrem ersten Turnier in der Herren E-Klasse, aber nur Dieter Dolinsky gelang ein Satzgewinn. Walter Mauch scheiterte deutlich mit nur einem Erfolg in den Gruppenspielen (D-Klasse).

Die Stimmung am Samstag war gut ...

Am Sonntag ging es Artur Hibert und Marius Karch in der C-Klasse genau so – jeweils ein Sieg reichte nicht, um die K.O.-Runde zu erreichen.

Marius und Artur

Im Mixed gelang Artur, zusammen mit Birgit Haußig immerhin der Einzug ins Viertelfinale, Margit Müller (TSV Mühlhausen) und unser Trainer Siggi Schweiß waren dann zu stark und verhinderten den Podestplatz.

An der Konzentration kann es nicht gelegen haben - Birgit und Artur ...

Diesen erreichte dann aber doch noch Birgit, zusammen mit Alina Klöpfer (DJK Sportbund Stuttgart). Sie hatten sich vielleicht sogar noch etwas mehr ausgerechnet, aber im Halbfinale des Damen-Doppels waren (schon wieder!) Margit Müller/Nicole Pöhn (TSV Stuttgart-Münster) mit 3:1 Sätzen zu stark. Beide holten sich dann auch den Titel.

3. Platz für Birgit und Alina Klöpfer

Auf ein Neues - 2017!

Anerkannter Stützpunktverein

Go to top