jubi logo

Zum ersten Mal hatten sich drei Spielerinnen aus Zuffenhausen für die Württembergischen Jahrgangs-Einzelmeisterschaften – am 12.1.2019 in Weinstadt-Schnaidt – qualifiziert.

Mit dem 5. Platz im Doppel U 14, zusammen mit ihrer Partnerin Magdalena Savovic (DJK Sportbund Stuttgart) war dabei Rüya Daricili am erfolgreichsten. Sie unterlagen im Viertelfinale in fünf Sätzen den späteren Siegerinnen.

Rüya war auch im Einzel mit einem Erfolg gegen Solveig Reick (Bez. Staufen) in der Gruppenphase nur ganz knapp am Einzug in die K.O.-Runde gescheitert – ihr fehlte dazu nur ein Satz …

Rüya Ümit 2019

Vater und Tochter Daricili

Ebenfalls einen Erfolg in der Gruppe konnte Valery Gonzales (U 11) mit einem hauchdünnen Fünfsatzsieg verbuchen, während Melanie Odening (U 12) noch ohne Sieg blieb.

Valery und Melanie waren in ihren Doppelspielen, die sie beide in der 1. Runde knapp in fünf Sätzen verloren, nur ein kleines Stück vom Einzug ins Viertelfinale entfernt.

Alle drei haben die Erwartungen erfüllt und können mit ihrem Trainingseifer weitere Fortschritte machen.

Vielen Dank an Ümit Daricili und Rainer Alexander und vor allem an Suzana Ivanovic, die zwei Tage lang alle unsere Mädchen coachte (und dabei mörderisch früh aufstehen musste)!

Rüya Suzana 2019

Coach Suzana

Du gehst als Organisator wieder mal zum Speckbrettturnier, erwartest wie jedes Jahr zwischen 2 und 4 Teilnehmer und überlegst, wer wohl morgen die dann alten Brezeln isst, an wen Du das übrige Bier verschenkst und ob Du dieses Jahr endgültig, eine mangels Interesse offensichtlich überholte Veranstaltung ad acta legst.

Dann stehst Du in der Halle, siehst 6 voll belegte Tische, an denen sich Alt und Jung mit engagiertem tock/tock die Bälle um die Ohren hauen, und weißt, dass Du auch nächstes Jahr wieder ran musst.

6 Erwachsene und erfreulicherweise 6 Jugendliche wollten sich also einen der beiden Pokale sichern. Gespielt wurde in zwei Gruppen, jeder gegen jeden, dann die Gleichplatzierten gruppenübergreifend gegeneinander.

Nicht nur die Erwachsenen, auch die Jugendlichen, nämlich Artur, Ismail, Angelica, Valery und Henrik boten mit viel Ballgefühl absolut sehenswerte Ballwechsel.

Speckbrett Turnier 2019

Familie Leimböck im Einsatz

Enrique, der beste Jugendliche, wurde Turnierdritter und konnte den für die Jugendlichen bestimmten Pokal mit nach Hause nehmen. Im Endspiel zwischen den Altmeistern Markus und Stefan wurde Favorit Stefan Zweiter, Markus wurde Turniersieger.

Markus Stern 2017 1

Turniersieger Markus Stern - hier ohne Speckbrett ...

TV/TTC Zuffenhausen

Einladung Speckbrett-Turnier 2018/19

Bei unserem jährlichen Speckbrett-Turnier wird mit rustikalen Schlägern gespielt, z.B. dem klassischen Spätzlebrett:

Es ist wieder soweit: am Fr. 11.01.2019 startet um 19.15 h in der Rosenschule (Markgröninger Str. 38) die neueste Auflage unseres Turniers. Turnierleiter Reinhard Egeler freut sich über zahlreiche Teilnehmer. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Zwei Leihbretter können zur Verfügung gestellt werden.

Jugendliche und Erwachsene spielen bisher beim Noppenturnier immer in zwei verschiedenen Wettbewerben. Dieses Jahr mussten wir improvisieren: viele der gewohnten Teilnehmer waren beim parallel  ausgetragenen Freundschaftsspiel gegen den SV Ispringen beschäftigt, gleichzeitig kamen aber einige Familienmitglieder unserer Jugendlichen z.T. spontan dazu.

Also wurde aus zwei Turnieren eines, nach dem Prinzip, möglichst gleichstarke Teams spielen zu lassen. Fünf Teams entstanden nach der Auslosung, die im Einzel und Doppel gegeneinander antraten (nach dem System von Stefan Siglochs Familienturnier).

Zu zehnt hatten wir viel Spaß und konnten nach 2 ½ Stunden und einigen sehr knappen Spielen die Pokale und Urkunden verteilen.

Das Duo Peter Kotta/Walter Mauch unterlag zwar überraschend gegen Angelica Mahilum/Rainer Alexander, hatte am Ende aber mit dem besseren Spielverhältnis die Nase vorn vor Vater und Sohn (Volodymyr und Artur) Dobrolyubov. Artur bewies gegen die Älteren, wie stark er als 9-Jähriger (!) sein Rückhandspiel verbessert hat und Rainer Alexander zeigte Walter Mauch mit einem klaren Zweisatzerfolg die Grenzen auf.

Wie viel Spaß es v.a. den Jüngeren gemacht hat, zeigte sich daran, dass alle am Turnierende unbedingt einen Noppenschläger kaufen wollten (den sie dann geschenkt bekamen …)
Wir freuen uns schon auf das Turnier 2019!

Die Ergebnisse:

1. Peter Kotta/Walter Mauch  3:1 Siege, 7:2 Spiele
2. Volodymyr und Artur Dobrolyubov 3:1 (6:3)
3. Dagmar Dreher/Paul Fisahn 2:2 (4:5)
4. Angelica Mahilum/Rainer Alexander 2:2 (5:6)
5. Valery Gonzales/Henrik Leimböck 0:4

IMG 20180720 211106

13 Spielerinnen und Spieler traten am Freitag 6.7. zum zweiten Unified-Turnier in Zuffenhausen an, das gemeinsam vom „Treffpunkt“ der Caritas in Bad Cannstatt und vom TV/TTC Zuffenhausen organisiert wurde. Die fünf Zweier- und ein Dreier-Team waren so zusammengestellt, dass sie etwa gleich stark ausfielen – im Turnier zeigte es sich darin, dass nur ein Spiel 3:0 endete, bei allen anderen stand es zum Schluss 2:1, öfter ging es sogar in die Verlängerung des Entscheidungssatzes im Doppel.

Ungeschlagen blieben auf der Seite der „Specials“ Dieter Dolinsky, bei den Nicht-Behinderten war kein Vorbeikommen an Jeanette Bruckmeiers sicherem Abwehrspiel.

Bei den Teams waren es eher die ausgeglicheneren, die am Schluss vorne lagen und vor allem die, die am besten Doppel spielten: mit fünf 2:1-Erfolgen blieben Franco Leoni/Birgit Haußig ungeschlagen und holten sich souverän den neuen Wanderpokal.

UT Sieger

Die strahlenden Sieger: Franco und Birgit

Auf den weiteren Rängen fanden sich:
    • Bernd Firtzlaff/Paul Fisahn als Zweite mit 3:2 Siegen – sie waren das stärkste Doppel und blieben darin ungeschlagen
    • Dieter Dolinsky/Stefan Fisahn als Dritte (3:2), die bis zwei Runden vor Schluss noch geführt hatten
    • das Trio Patrick Kurz/Gerd Kindsvater/Suzana Ivanovic als Vierte mit 2:3
    • Vicky Wuttke/Jeanette Bruckmeier als Fünfte (1:4) und
    • Lothar Tuchel/Enrique Vazquez Marquez als Sechste (ebenfalls 1:4)

Nach drei Stunden hatte jede/r zehn Spiele absolviert, fast ohne Pause und die großzügige Verpflegung vom Treffpunkt (Danke an Susan Maqusudi!) war restlos vertilgt.

UT Verpflegung

Zusammen räumten wir die Halle noch auf, Pokale, Urkunden und T-Shirts von den Special Olympics (Danke an Doris Kretzschmar!) wurden verteilt und wir gingen nach Hause, um noch die letzten Infos von den WM-Spielen mitzubekommen – mit einer Ausnahme: Turniersiegerin Birgit durfte in der Nacht noch arbeiten (Glückwunsch zu einer starken Leistung !)

UT Gesamtfoto

Wir freuen uns schon auf das 3. Turnier 2019!

Anerkannter Stützpunktverein

Go to top