Die beiden Teams, die in der Vorsaison Rang 1 und 2 in der Bezirksliga Damen belegten – TSV Georgii Allianz II und Spvgg Neuwirtshaus – sind in die Landesklasse entschwunden, sodass vor allem die Damen des SV Vaihingen als Konkurrenz unserer Damen um die Meisterschaft in der Bezirksliga anzusehen sind.

 

Viel wird bei den Herren I davon abhängen, ob sie nach dem Abstieg aus der Landesklasse möglichst oft mit ihrer stärksten Aufstellung antreten können. Eine Saison mit wenig Verletzungen und anderen Ausfällen könnte das Aushängeschild des TV/TTC weit nach vorne in der Bezirksliga bringen – verstärkt durch Fabian Mades, der nach sieben Jahren Abwesenheit wieder für Zuffenhausen an den Start geht.

Fabian Trikot 1 1

Zurück beim TTC: Fabian Mades

Als Konkurrenten um die vorderen Plätze dürften die üblichen Verdächtigen, d.h. TSV Mühlhausen II, TSV Georgii Allianz II, SV Gablenberg und DJK Sportbund IV auftreten. Auch die starken Aufsteiger Feuerbach II und Hoffeld müssen beachtet werden.

Für die Herren II müsste auch in dieser Runde ein Platz im vorderen Mittelfeld machbar sein. Die Bezirksklasse Gr. 2 hat mit dem Absteiger Sportkultur II einen klaren Favoriten, daneben dürften auch die verstärkten Lokalrivalen vom TV Stammheim und die Routiniers der Spvgg Neuwirtshaus vorne mitspielen.

Die Herren III möchten in der Kreisliga A Gr. 1 als Aufsteiger vor allem die Spielklasse halten, die stärksten Teams in dieser Klasse dürften die DJK Sportbund V, der SV Gablenberg II und TSV Mühlhausen IV stellen.

Einen der beiden Aufstiegsplätze in der Kreisliga C belegen – so die Zielsetzung bei den Herren IV. Mit dem SV Möhringen II gibt es einen klaren Aufstiegskandidaten, während die Stuttgarter Kickers II und der TGV Rotenberg auch gerne weit vorne landen möchten.

Die Herren V werden bestimmt keine Aufstellungsprobleme haben (19 Damen, Herren und Jugendliche stehen auf dem Meldeformular), vielleicht ist der eine oder andere Punktgewinn möglich.

Nach der Verabschiedung unserer stärksten Spielerin - Beatrice Winnemund zieht es in Richtung Würzburg – sind die Mädchen in der Bezirksliga kein Meisterschaftskandidat mehr. Allerdings dürften sich alle fünf Teams in ihrer Spielstärke nicht so stark unterscheiden. Die Saison 2018/19 scheint völlig offen.

Beatrice Abschied

Sie hört leider bei uns auf: Beatrice Winnemund (re.)

Auch in der kommenden Runde müsste sich unser Jungen U 18.1-Team in der Bezirksliga im Vorderfeld halten können. Die beiden Aufstiegsplätze scheinen aber für die starken Teams von TSV Georgii Allianz, DJK Sportbund IV und SV Sillenbuch III reserviert zu sein.

Mit der Sportvg Feuerbach ist der potentielle Aufsteiger in der JU 18-Bezirksklasse Gr. 2 schnell auszumachen. Unser JU 18.2-Team könnte mit ASV Botnang um die weiteren vorderen Plätze konkurrieren.

Die Jungen U 15.1 möchten nach einer Halbrunde, in der sie sich an den Spielbetrieb gewöhnt haben, in der Kreisliga Gr. 1 auf den vorderen Plätzen landen. TUS Stuttgart, Sportbund V und Feuerbach II können dabei als stärkste Gegner angesehen werden.

Die JU 15.2 sollen in der Parallelstaffel vor allem erste Erfahrungen im Spielbetrieb sammeln.

Hallo,

ich bin Tobias, 17 Jahre alt, und komme aus Weimar in Thüringen. Im Oktober werde ich nach Stuttgart ziehen, um Informatik zu studieren. Mein Nachbar, ein Tischtennistrainer in Jena, kennt Herrn Karch und organisierte mir direkt den Kontakt. Er informierte mich sehr freundlich über den Verein und überzeugte mich.

Ich spiele Tischtennis seit 5 Jahren und freue mich sehr auf das Training, die Spiele, und natürlich darauf neue Leute kennenzulernen.

Foto Tobias

Mit der aktuell 100. Spielberechtigung für den TV/TTC Zuffenhausen (neuer Vereinsrekord!) kam er zu uns zurück. Er blieb im Übrigen nach seiner Rückkehr zum Heimatverein TuS Dichtelbach immer Mitglied im TTC ... Hier folgt seine Vorstellung:

"Nachdem mich TTC-Headcoordinator Walter Mauch um eine erneute Vorstellung auf der TTC-Homepage bat, habe ich mich natürlich hingesetzt, um ein paar Zeilen über mich aufzusetzen. Erneut? An all diejenigen TTCler, die mich noch nicht oder nicht mehr kennen: Während meines Studiums an der Uni Stuttgart habe ich schon einmal über vier Jahre für den TTC aufgeschlagen. Das muss so zwischen 2007 und 2011 gewesen sein. Zunächst einmal in der zweiten Mannschaft, am Ende spielte ich im mittleren Paarkreuz der ersten. Es gelang mir währenddessen sogar zwei Jahre in Folge Vereinsmeister des TTC zu werden.

Anschließend war ich wieder für meinen Heimatverein, den TuS Dichtelbach, aktiv. In den letzten Jahren allerdings aus räumlichen und zeitlichen Gründen leider nur noch sehr selten. Da ich seit geraumer Zeit wieder in Stuttgart wohne und mir der TT-Sport als Ausgleich zum Alltag immer mehr gefehlt hat, bin ich im Mai in die Rosenschule zum Training gekommen. Dabei kam es auch zur Anfrage seitens der TTC-Aktiven, ob ich denn nicht wieder für Zuffenhausen an die Platte treten möchte. Nach ein, zwei Wochen Überlegung habe ich mich schließlich entschlossen zuzusagen und hoffe, dass wir mit der ersten Mannschaft nach dem Abstieg in der letzten Saison künftig eine Klasse tiefer wieder angreifen und um die vordersten Plätze mitspielen können."

Fabian Trikot 1 1

Fabian - schon im neuen Vereinstrikot ...

Hier geht es zu den 4 Berichten von Martin Gubisch:

Specials Vorbereitung     Special Olympics Bericht 2       Special Olympics Bericht 3       Special Olympics Bericht 4

 Viel Spass beim Lesen

Zu Beginn dieser Saison war unser Jugendbereich mit knapp mehr als 15 Mädchen und Jungen etwas unterbesetzt - es gab sogar Aufstellungsprobleme für unser einziges U 15-Team. Sieben Monate später sind es 35, die mittwochs und freitags unser Jugendtraining bevölkern.

Auf der einen Seite waren es die mini-Meisterschaften, die uns 8 neue Kinder bescherten, die übrigen waren das Ergebnis von 5 Schnupperaktionen in der Rosenschule, Hohensteinschule, Uhlandschule (Rot), Mönchfeldschule und erstmals auch im Ferdinand-Porsche-Gymnasium (gute Idee, Boris!). Insgesamt 23 Klassen haben wir besucht und meist in 45 Minuten ein intensives Programm mit Staffeln, Ballzielübungen und ersten Spielzügen am Tisch vorgestellt.

Den Abschluss bildete am 19.4. die Außenstelle der Hohensteinschule mit vier Klassen der Stufen 2+3.

Wir bedanken uns bei den Schulleitungen, den betreuenden SportlehrerInnen und unseren Helfern: Michael Bortolamedi, Siggi Schweiß, Birgit Haußig, Suzana Ivanovic, Renate Müller, Boris Körner, Simon Brunner und Daniel Schneele.

Der Einsatz hat sich gelohnt!

Schnupperaktion in der Rosenschule Dez. 2015

Hier geht es zum Bericht der Hohensteinschule

Anerkannter Stützpunktverein

Go to top