jubi logo

Den Vorjahresrekord mit 40 Spielerinnen und Spielern (dank der Gäste aus La Ferté) konnten wir dieses Jahr nicht erreichen, einiges war aber doch bemerkenswert:
• zum ersten Mal spielten mehr Mädchen als Jungen mit
• erstmals gewann ein 10-Jähriger den C-Pokal der Erwachsenen
• Fabian Mades als neuer A-Pokal-Sieger gewann 2019 gleich in zwei Vereinen den Meistertitel

Bei im Tagesverlauf zunehmender Hitze gingen morgens nur 6 Mädchen und 3 Jungen an den Start.
Dabei sicherte sich Ben Wießmann den Newcomer-Pokal gegen Thomas Gröbl klar in drei Sätzen.

Ben Wießmann 2019 1

Ben Wießmann

Absolut ausgeglichen war das Turnier der Jungen U 15, zu dem auch die beiden besten Mädchen antraten. Mit einem 3:2-Erfolg gegen Artur Dobrolyubov und einem 3:1 gegen Lea Boßle holte sich dabei Rüya Daricili etwas überraschend mit ihrem druckvollen Offensivspiel den Pokal.

Vereinsmeisterschaften2019 039

Jungen U 15

Sie revanchierte sich damit für die deutliche Niederlage im Finale des Mädchenpokals, in dem sie mit 0:3 gegen unseren Neuzugang Lea Boßle unterlag. Auch etwas überraschend setzte sich Valery Gonzales im kleinen Finale gegen Melanie Odening durch, die in einem tollen Halbfinale knapp gegen Rüya unterlegen war. Jeweils Rang 5 belegten Celine und Luna-Marie Grunwald.

Lea Boßle 2019 1

Lea Boßle - seit vier Wochen beim TTC und gleich Vereinsmeisterin!

Vereinsmeisterschaften2019 017

6 Mädchen - so viele waren noch nie dabei ...

Große Teilnehmerfelder gab es nachmittags bei den Erwachsenen. Im C-Pokal war Artur Dobrolyubov (er feiert in einigen Tagen seinen 11. Geburtstag!) unterfordert und gewann alle Begegnungen klar in zwei Sätzen – er sollte 2020 unbedingt im B-Pokal antreten ... Relativ eindeutig auch die beiden nächsten Platzierungen mit Matthias Grunwald und Dieter Dolinsky auf Platz 2 und 3.

Artur Dobrolyubov 2019 1

Artur Dobrolyubov - der jüngste Sieger im C-Pokal

Vereinsmeisterschaften2019 112

C-Pokal-Teilnehmer

Genauso deutlich wie Artur den C-Pokal holte sich Vielstarter Marius Karch (er spielte gleich zwei Turniere …) mit 5 Siegen ohne Satzverlust den B-Pokal vor Alexey Sorokin und Jugendspieler Elia Polskyy.

Vereinsmeisterschaften2019 113

B-Pokal mit Champion Marius Karch (2. v. re.)

Gleichzeitig entschied Marius auch die Vergabe des A-Pokals, als er den scheinbar uneinholbar in Führung liegenden Markus Stern (nach dessen knappen Dreisatzerfolgen über Stefan Sigloch und Fabian Mades) mit einem 2:0-Erfolg stoppte und damit doch noch Fabian Mades zum Vereinsmeister kürte. Fabian holte  2019 den Titel bei seinem Heimatverein TuS Dichtelbach und – nach 10 Jahren Unterbrechung – seinen dritten Erfolg beim TTC Zuffenhausen. Gratulation!

 Vereinsmeisterschaften2019 115

Fabian Mades (3. v. li.) - Vereinsmeister 2019!

Dank an Michael Bortolamedi für die Turnierleitung, Fabian Mades für die tollen Fotos und den Kuchenspendern (Marius Karch, Famiien Gröbl und Grunwald)!

Mit 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern – darunter 10 Gäste aus unserer Partnerstadt La Ferté – waren die Vereinsmeisterschaften 2018 die bestbesuchten seit Jahren. Nachmittags ab 14 h reichten die neun aufgebauten Tische kaum noch aus, um alle angesetzten Spiele über die Zeit zu bringen.

Die Highlights in Kürze:

    • Marian Ilie darf den TTC-Wanderpokal jetzt behalten – nach seinem dritten Erfolg in drei Jahren

20180616 1617040 1
    • Sebastian Stern feierte nach seiner langwierigen Verletzung ein erfolgreiches Comeback
    • Florian Hinschberger (La Ferté) ist der erste B-Pokal-Gewinner aus Frankreich
    • die 13-jährige Rüya Daricili holte sich nicht nur den Mädchen-Pokal sondern auch den C-Pokal der Erwachsenen

Der Vormittag gehörte dem TTC-Nachwuchs. Bei den Newcomern setzte sich Henrik Leimböck vor Tobias Hec und Kilian Messerschmidt durch. Genauso deutlich gewann Rüya Daricili bei den Mädchen, gefolgt von Valery Gonzales und Angelica Mahilum.

20180616 094706

Die StarterInnen der Newcomer und Mädchen

Sehr gutes Niveau boten die Spiele im Jungen U 15-Wettbewerb mit drei fast gleich starken Konkurrenten. Enrique Vazquez Marquez (professionell gecoacht von seiner Oma Jeanette Bruckmeier) behielt zweimal im 5. Satz über Artur Dobrolyubov und Rüya Daricili die Oberhand und sicherte sich so den U 15-Pokal vor Rüya und Artur, der ebenfalls knapp mit 2:3 Rüya den Vortritt lassen musste. Auf das U 15.1-Team in der nächsten Saison können wir gespannt sein!

20180616 113643

Enrique Vazquez Marquez

So knapp wie noch nie verlief der Jungen U 18-Pokal. Am Ende fehlte Magnus Burger ein Satz, um den Titel zu verteidigen und den Wanderpokal endgültig zu gewinnen und Elia Polskyy war – etwas überraschend – der neue Titelträger vor Philipp Kraft und Magnus. Alle drei Starter hatten ein Spielverhältnis von 1:1 – ein gewonnener Satz mehr gab den Ausschlag für Elia.

IMG 20180616 115227

Elia Polskyy (Mitte) - neuer U 18-Vereinsmeister!

Zwei Starter vom Treffpunkt Sport in Cannstatt (Lothar Tuchel und Dieter Dolinsky) und zwei U 15-Jugendliche (Rüya und Enrique) standen in der Endrunde des C-Pokals, in dem sich Rüya mit einem Viersatzerfolg über Dieter mit ihren starken Angriffsbällen den zweiten Pokal an diesem Tag holte.

6 Franzosen und 6 Deutsche bildeten das Teilnehmerfeld im B-Pokal und auf beiden Seiten erreichten vier von ihnen das Viertelfinale. In jeweils zwei nationalen Duellen spielten sich dann Marius Karch und Florian Hinschberger ins Endspiel, das relativ deutlich mit 3:1 an den französischen Gast ging. Der B-Pokal wandert damit erstmals nach Frankreich!

Birgit Haußig und Michael Bortolamedi komplettierten das Feld im A-Pokal, neben den drei Stammspielern der Herren 1 Markus Stern, Marian Ilie und Sebastian Stern, der für diesen Tag eigentlich den Zugspitz-Lauf eingeplant hatte. Dieses Laufevent musste Stefan Sigloch alleine bestreiten (und an den Vereinsmeisterschaften fehlen – Marian Ilie wird sich gefreut haben …). Wir freuten uns über das erste Auftreten des Herren I-Spitzenspielers Sebastian Stern nach vielen Monaten, der nach seiner Verletzung schon wieder gut in Schwung ist. Im Finale erwies sich dann aber Marian Ilie als der Stärkere und holte sich ohne Punkt- und Satzverlust seinen dritten Vereinsmeistertitel. Gratulation!

20180616 1616410

Erst kurz nach 18 h verließen wir nach einem langen Turniertag die Rosenschule. Es wäre schön, wenn es in zwei Jahren erneut ein deutsch-französisches Zusammentreffen gäbe!

Dank an Michael Bortolamedi und Simon Brunner als Mit-Organisatoren und die Familien Leimböck und Roske als Kuchenspender!

Für die dramatischen Momente bei den Vereinsmeisterschaften sorgte schon letztes Jahr Stefan Sigloch, 2017 mutierte er zum tragischen Helden, festgehalten in einer Art Zeitschleife …

2016 stand er im letzten Spiel gegen Marian Ilie einen Ball vor dem Titel bei 2:0- und 10:9-Führung, in diesem Jahr traf er erneut im Finale des A-Pokals auf Marian, führte 2:0 und 10:9, verpasste dann den Dreisatzerfolg und wurde schließlich punktgleich mit Marian und Gastspieler Holger Henne „nur“ Dritter. Marian, Holger und Stefan lagen zum Schluss mit je 3:1 Siegen praktisch gleichauf, das Satzverhältnis entschied zugunsten des alten und neuen Champions – Gratulation!

Der Favorit im C-Pokal, Ümit Daricili, unterlag in seinem Auftaktspiel überraschend in fünf Sätzen gegen den 11-Jährigen Harshit Tripuraneni. Auch der spätere Sieger, Jugendspieler Paul Fisahn, verlor gegen Harshit, holte sich durch das bessere Satzverhältnis den C-Pokal vor dem ganz stark aufspielenden Harshit.

Das Teilnehmerfeld bei den Erwachsenen, 4. v. re.: Marian Ilie

Mit insgesamt 19 Mädchen, Jungen und Erwachsenen waren die 2017er-Vereinsmeisterschaften noch besser besucht als im Vorjahr, trotz des späten Termins Anfang Juli.

Unter fünf teilnehmenden Mädchen erwies sich erwartungsgemäß Beatrice Winnemund am stärksten und gewann ohne Satzverlust den Titel vor Rüya Daricili und Madlen Montella.

Das Teilnehmerinnenfeld der Mädchen 2017

Bei den Jungen startete Magnus Burger als einziger U 18-Spieler zusammen mit seinen U 15-Konkurrenten. Trotz Trainingsrückstands gelang ihm ein klarer 3:0-Erfolg im Endspiel gegen Elia Polskyy, der damit den U 15-Titel gewann.

Die Jungen (und Mädchen) U 15/U 18

Spielerin des Tages aber war zweifellos Beatrice Winnemund. Neben dem Titel bei den Mädchen erreichte sie Rang 3 bei den Jungen U 15 und den 4. Platz im C-Pokal der Erwachsenen.


Erst seit wenigen Tagen ist er bei uns dabei – und schon Vereinsmeister: unser rumänischer Neuzugang Marian Ilie!

Es war das spannendste Finale seit Jahren, als im abschließenden Spiel des A-Pokals Titelverteidiger Stefan Sigloch und Marian Ilie aufeinander trafen. Da Stefan sein Auftaktspiel mit 2:3 gegen den stark aufspielenden Marius Karch verloren hatte, brauchte er einen 3:0-Erfolg über Marian, um noch ganz vorne zu landen. Den ersten Satz entschied er mit 11:9 für sich, den zweiten (nach 3:9-Rückstand!!) mit 15:13 und im dritten hatte er bei 10:9 Matchball – den er nicht verwandelte und schließlich mit 11:13 verlor. Ganz knapp mit 15:13 im 5. Satz setzte er sich in einem rasanten Topspinduell durch , aber das bessere Satzverhältnis entschied für Marian Ilie. Einen hervorragenden 3. Platz holte sich Marius Karch, der nur Marian im ersten Spiel unterlag, aber gegen Stefan mit 18:16 im Entscheidungssatz gewann! Auf den weiteren Plätzen fanden sich Jianqing Cai und Simon Brunner wieder.

Marian Ilie

Auch im B-Pokal musste schließlich das Satzverhältnis zwischen den punktgleichen Ralf Buckenmaier, Birgit Haußig und Walter Mauch entscheiden – mit einem Satz Vorsprung ging der B-Pokal an Walter.

Am Vormittag hatten die Kinder und Jugendlichen ihre Pokale ausgespielt. Vor der großen  Kulisse von 10 Zuschauern (!) holte Madlen Montella gegen ihre Freundin Beatrice Winnemund den Mädchen-Pokal und Paul Fisahn setzte sich deutlich gegen Khalil Alostah bei den Jungen U 15 durch, vor Raul Dadu und Raul Robert Gheorghe Samson.

Bei den Jungen U 18 holte ganz überraschend mit einem überlegten Spiel Paul Fisahn Rang 2, konnte aber den favorisierten Magnus Burger im Finale nicht gefährden. Philipp Kraft vor Khalil Alostah und Elia Polskyy lauteten die weiteren Platzierungen.

 

Mit insgesamt 17 Teilnehmern waren die Vereinsmeisterschaften 2016 gut besucht, viele Eltern wollten die Fortschritte ihrer Kinder live erleben und es gab eine überaus gut bestückte Kuchentheke – Dank an alle!


Mit insgesamt nur 14 Teilnehmern war in diesem Jahr erneut nur ein kleines Häufchen bei den Vereinsmeisterschaften aktiv – gute sportliche Leistungen sah man trotzdem, vor allem bei den Jungen U 18 war das Niveau recht hoch.

Luca Walter schaffte bei den Jungen U 15 eine kleine Überraschung, als ihm im Finale gegen Yanick Tran mit einem 3:1-Erfolg die Titelverteidigung gelang – in den letzten Punktspielen hatte Yanick den stärkeren Eindruck hinterlassen, aber Luca war auf den Punkt topfit und konzentriert. Glückwunsch!

(2.v.r.:) Luca Walter

Die Platzierungen im Einzelnen:

1. Luca Walter
2. Yanick Tran
3. Daniel Schneele
4. Elia Polskyy
5. Ilian Sbaih

Beide starteten auch in der U 18-Konkurrenz, wo es die spannendsten und besten Spiele des Tages gab. Ein klasse Duell lieferten sich Yanick und Paolo Valentino über fünf Sätze, mit dem besseren Ende für Paolo und auch das Finale zwischen Goran Mrso und Rafael Schäfer zeigte, dass die U 18.1 zu Recht Meister der Bezirksklasse geworden ist – ein hervorragend blockender Rafael ließ Gorans Topspins immer wieder an sich abprallen, es war wohl das beste Spiel des Tages, das Rafael knapp aber verdient mit 3:1 gewann. Damit trat er zum letzten Mal in den Farben des TTC an die Platten – er wird sich seinem Studium und seiner Erstsportart Breakdance widmen. Gratulation und Dankeschön an einen absolut zuverlässigen Führungsspieler unseres U 18-Teams!

 

In der Mitte: Champion Rafael Schäfer

Die Sieger und Platzierten:

1. Rafael Schäfer
2. Goran Mrso
3. Paolo Valentino
4. Yanick Tran
5. Luca Walter

Die Überraschung bei den Aktiven war die starke Leistung von Birgit Haußig, die nicht nur Walter Mauch, sondern auch Artur Hibert jeweils in vier Sätzen mit ihrem klugen Konterspiel keine Chance ließ. In Abwesenheit der übrigen Herren 1-Spieler konnte Stefan Sigloch seinen Titel verteidigen, musste aber sowohl gegen Marius Karch als auch gegen Artur Hibert über die volle Fünf-Satz-Distanz gehen. Das Finale gegen Jens Olt fiel ihm dann mit 3:1 etwas leichter. Glückwunsch zur Titelverteidigung!

Stefan und Marius

Ergebnisse des A-Pokals :

1. Stefan Sigloch
2. Jens Olt
3. Marius Karch (gleichzeitig Sieger im B-Pokal)
4. Artur Hibert
5. Birgit Haußig
6. Walter Mauch

Das reichhaltige Kuchenangebot wurde von Vivian Tran, Birgit Haußig und Marius Karch spendiert. Danke dafür!

Anerkannter Stützpunktverein

Go to top