jubi logo fussball



Spielberichte Saison 2005/2006

 

Ausflug Aktive Fußball TV89 Zuffenhausen 7. Juli 2006, 10:21


Am Freitag, 30.06.06 traf man sich um 12:30 Uhr im Vereinsheim. Nach einem gemeinsamen Mittagessen begab man sich mit 5 Privat-PKWs auf die Reise. Ziel war das Sporthotel "im PULSIV" in Lörrach. Pünktlich um 16:30 Uhr kam man nach einer schweißtreibenden Fahrt dort an. Gerade rechtzeitig um sich mit einem Bierchen auf das Deutschlandspiel einzustimmen. 20 Jungs machten gnadenlos Stimmung und feuerten Deutschland ununterbrochen an. Groß war die Freude und die Erleichterung bei jedem zu spüren, als man das Elfmeterschießen gewonnen hatte. Dies musste natürlich im Herzen von Lörrach gefeiert und begossen werden. Es versteht sich von selbst, dass dies bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig getätigt wurde.
Den Samstag startete man mit einem ausgezeichneten Frühstücksbüffet. Danach konnte jeder für sich die Sportmöglichkeiten bis 11:00 Uhr frei nutzen. Dies waren u.a. Tennis, Squash, Beachminton, Cart-Fahren oder Saunieren. Ab 11:30 Uhr stand ein moderner Fünf- bzw. betreffend der WM erweiteter Sechskampf auf dem Programm, bestehend aus den Disziplinen: Beachminton, Indoor-Soccer, Bowling, Dart, Tischfußball und Cart-Fahren.
Nach 3-stündigem Kampf konnten die Meister ihres Fachs mit einem Gläschen Sekt geehrt werden. Dies waren Dennis Wagner sowie Sven Amtmann. Danach hatte wieder jeder für sich Gelegenheit, die Zeit bis zum gemeinsamen Abendessen sportlich zu verbringen. Pünktlich um 20:00 Uhr wurden wir mit einem grandiosen 3-Gänge-Menü verwöhnt. An dieser Stelle ein dickes Lob an die Küche. Nach dem Abendessen tätigte man die unterschiedlichsten Aktivitäten, z.B. Bowling bei Musik, WM-Spiel schauen, Saunieren und einige trieb es in die Disco zum Sound der 80-er Jahre. Die Zeit verging im Flug und die Letzten gingen bei aufgehender Sonne zu Bett.
Der Sonntag stand ganz im Zeichen der 1. Indoor-Soccer-WM ! Mit den Teams Ghana und Costa Rica spielte man ausgezeichneten Fußball. Das Team Costa Rica konnte sich gar bis ins Endspiel vorarbeiten. Hier musste man aufgrund mangelnden Schlafes und dem ein oder anderen Bierchen zuviel dem Team Portugal den WM-Titel überlassen. Knapp mit 5:6 musste man sich geschlagen geben. Nach der Siegerehrung und einem Abschlussgetränk machte man sich auf die Heimreise. Vom gesamten Team des TV89 ein herzliches Dankeschön an Bärbel Maier und Ihrem Team für 3 tolle Tage. Zum Abschluss ließ man einen tollen Ausflug bei Essen und Trinken im TV89-Vereinsheim ausklingen.

Volker Seyfert

 

Aktive: Meisterschaft und direkter Wiederaufstieg gefeiert … 30. Mai 2006, 16:12


Zum letzten Saisonspiel erwartete das torhungrigste Team der Liga die Mannschaft mit den meisten Gegentoren. Ein Schützenfest war geplant und das befürchteten wohl auch die Spieler des TSV 07 Stuttgart. Diese sagten das Spiel kurzerhand bereits am Donnerstag ab und somit waren die Jungs des TV89 Zuffenhausen bereits zu diesem Zeitpunkt Meister und damit direkter Aufsteiger in die Kreisliga A. Aber so ganz ohne Fußball-Show wollten die Mannen von Trainer Volker Seyfert nun doch nicht den Meisterwimpel entgegennehmen und so wurde kurzerhand als würdiger Gegner aus den eigenen Reihen ein Allstarteam -- bestehend aus A-Jugend und AH-Spielern -- gebildet. Nachdem Staffelleiter Klaile TV89-Spielführer Sebastian Scholl den Meisterwimpel überreicht hatte, begann ein munteres Spielchen, das die Meistermannschaft souverän mit 6:3 für sich entschied.

Aber das war logischerweise Nebensache, viel entscheidender und wichtiger war die Kondition und das Stehvermögen bei der anschließenden Feier.

Diese errungene Meisterschaft ist um so wertvoller, weil man sie eigentlich nach der verkorksten Vorsaison, die mit dem Abstieg endete, nicht erwarten durfte. Da damals auch einige vermeintliche Leistungsträger den Verein verlassen hatten, setzte man nicht allzu große Hoffnungen auf einen vorderen Tabellenplatz. Ziel war eher eine schlagkräftige Truppe für die Zukunft zu formen. Aber es kam anders. Mit jungen talentierten Spielern, die zum Teil aus der eigenen A-Jugend dazukamen und dem verbliebenen Rest der Mannschaft, gelang es Trainer Seyfert eine Einheit zu formen, die auch schon in der ersten Halbserie oben mitspielte. Dass es noch nicht ganz nach oben reichte, lag bei verloren oder unentschieden gegangenen Spielen eher nicht am Gegner sondern an der Leichtfertigkeit und Unerfahrenheit der jungen Truppe. Zu Beginn der Rückrunde wurde die Mannschaft durch Rückkehrer Weiss und den weiteren Neuzugängen Gashi, Kuzu und Toth noch erheblich verstärkt, so dass zum Angriff auf die Meisterschaft geblasen werden konnte. Dies gelang auch eindrucksvoll mit den Siegen gegen die direkten Konkurrenten TSV Zuffenhausen und TB Untertürkheim. Damit waren die Grundsteine gelegt und die eroberte Tabellenführung wurde nicht mehr aus der Hand gegeben.

Die Meistermannschaft:

o.v. l.: Trainer Volker Seyfert, Sascha Weiss, Maik, Stanislav Rauer, Edi Kirr, Dennis Wagner, Hans Gülüm
u.v.l.: Ali Gücün, Armen Gashi, Michael Vollmer, Marco Berrer, Sebastian Scholl, Sven Amtmann
liegend: Mehmet Kuzu Es fehlen: Sandro Gisin, Tibor Toth, Hüseyin Gürbüz

 

1. Mannschaft: VfL Wangen II - TV89 Zuffenhausen 0:9 (0:1) 22. Mai 2006, 10:22


Lange Zeit sah es nicht so aus, als könnten die TV´ler einen überzeugenden Sieg abliefern. Viel zu behäbig wurden in der ersten Halbzeit die Angriffe vor das Wangener Tor getragen. Das einzig Erwähnenswerte war der Führungstreffer von Weiss durch einen spektakulären Volleyschuß. Über den Rest kann getrost der Mantel des Schweigens gelegt werden.
Wie umgewandelt kamen die Mannen des TV89 aus den Kabinen. Plötzlich lief der Ball wie am Schnürchen gezogen und die Wangener konnten nur noch staunend hinterherschauen. In regelmäßiger Reihenfolge fiel nun Treffer um Treffer. Soviele, daß selbst Trainer Seyfert Probleme mit dem Mitzählen hatte. 2 mal Weiss, 2 mal Kuzu, Kirr, Gashi, Gülüm und last but not least Gisin schraubten das Ergebnis auf 9:0. Dann hatte der Schiedsrichter Mitleid mit den Wangener und pfiff das Spiel ein paar Minuten zu früh ab.
Am kommenden Sonntag wollen die Jungs des TV89 im letzten Saisonspiel gegen den Tabellenletzten von 07 Suttgart ihr Meisterstück abliefern und den Aufstieg in die Kreisliga A feiern.

TV89 I: Berrer, Gisin, Amtmann, Auer, Malletschek (Sigloch), Vollmer (Hofmann), Scholl, Weiß, Kirr, Kuzu (Gülüm), Gashi

 

1. Mannschaft: TV89 Zuffenhausen I - TB Untertürkheim II 4:2 (1:0) 8. Mai 2006, 13:12


Strahlende Gesichter bei strahlendem Wetter konnte man bei Spieler, Trainer und den Fans des TV89 nach dem Schlußpfiff beobachten. Mit 4:2 wurde der direkte Konkurrent um den Aufstieg in die Knie gezwungen und bei nur noch zwei austehenden Spielen ist nun das Tor zur Kreisliga A weit geöffnet.
Besonders die Art und Weise wie dieser Sieg gegen die bis dahin ungeschlagenen Untertürkheimer zustande kam, macht Lust auf mehr.
Nach anfänglich zögerlichem Abtasten übernahmen die Mannen von Trainer Seyfert immer mehr das Kommando und kamen in der 13. Minute durch Weiß zu ihrer 1. Torchance. Viel mehr tat sich in der Folgezeit nicht, erst wieder in 37. Minute konnte Kuzu mit einem platzierten Flachschuß den Gästetorhüter prüfen. Nur eine Minute später fiel der Führungstreffer dann doch. Scholl passte auf Auer. Dessen präzise Flanke köpfte Weiß zur 1:0 Führung ein.
Die 2. Halbzeit begann gleich mit einem Paukenschlag. Weiß konnte im gegnerischen 16er nur durch ein Foul gebremst werden. Die logische Folge war ein Strafstoß, den Wagner im Nachschuß zum 2:0 verwandeln konnte. In der 54. Minute kamen die Gäste durch einen an sich harmlosen Freistoß zum Anschlußtreffer. Jetzt merkte man den jungen Spielern des TV89 die Nervosität förmlich an und die Untertürkheimer witterten ihre Chance. Aber der TV hatte ja noch Sascha Weiß, den an diesem Tag besten Mann auf dem Platz. In der 67. Minute flankte Wagner herrlich von rechts auf Weiß, der wiederum per Kopf dem Gästetorhüter keine Chance ließ. Die Aktionen wurden nun wieder sicherer und man ließ Ball und Gegner laufen. In der 82. Minute fiel dann die endgültige Entscheidung, als Gülüm Weiß mustergültig bediente und dieser im Alleingang mit seinem 3. Treffer auf 4:1 erhöhte. Der Anschlußtreffer der Gäste in der Schlußminute war nur noch Ergebniskosmetik.

TV89 I: Berrer, Gisin, Amtmann, Auer (Malletschek), Toth, Scholl, Weiß, Wagner, Kirr (Hofmann), Kuzu (Gülüm), Gashi

2. Mannschaft: TV89 Zuffenhausen II - KSV Stuttgart 1:1 (0:1) 8. Mai 2006, 13:11


Einer Sensation gleichkommend ist der Punktgewinn der zweiten Mannschaft des TV89 gegen den ungeschlagenen Tabellenführer KSV Stuttgart, gegen den man in der Hinrunde noch mit 0:10 verloren hatte.
Die KSV´ler gingen schon nach 2 Minuten mit 1:0 in Führung und man rechnete bereits wieder mit einem 2-stelligen Ergebnis. Doch weit gefehlt. Die TV-Mannschaft kämpfte um jeden Meter und die Aktionen der Gäste wurden immer planloser. Selbst die große Chance zur Erhöhung durch einen Elfmeter wurde von TV-Torhüter Luff vereitelt. In der 2. Halbzeit zeigte Sunc wie man es besser macht und verwandelte den an Skoko verursachten Foulelfmeter zum 1:1 Ausgleich. Wütende Angriffe des Tabellenführers rollten nun vor das TV-Gehäuse, aber die vielbeinige Abwehr ließ keinen weiteren Treffer mehr zu.

TV89 II:
Luff, Sodia, Sigloch, Bauer, Jagic, Gücün, Sunc, Skoko (Prechter), Pamel (Gäng), Gürbüz, Soares

 

Aktive: Sportfreunde Stuttgart II - TV89 Zuffenhausen I 0:4 (0:1) 2. Mai 2006, 11:13


Noch gut in Erinnerung war auf Seiten des TV89 der mehr als glückliche Sieg in der Vorrunde gegen die Sportfreunde aus Stuttgart. Gewarnt durch dieses Spiel begannen die TV´ler sehr engagiert und wurden bereits in der 10. Minute für ihre Bemühungen belohnt. Malletschek, eigentlich eher durch seine Defensivkünste bekannt, ließ mit einem satten Außenristschuß von der Strafraumgrenze dem Keeper nicht den Hauch einer Chance und brachte seine Mannen mit 1:0 in Führung. Unverständlicherweise gab dieses frühe Tor der Mannschaft keine Sicherheit in ihren Aktionen. Sehr umständlich wurden die Angriffe vorgetragen und die sich bietenden Chancen leichtfertig vergeben. So mußte man froh sein, daß die Gastgeber bei ihren wenigen, aber stets gefährlichen Kontern nicht erfolgreich waren. Auch zu Beginn der 2. Halbzeit änderte sich zunächst nicht viel. Erst als Kirr in der 55. Minute mit einem platzierten Kopfball zum 2:0 traf, war der Bann gebrochen. Bereits 5 Minuten später schloß Gülüm einen gekonnt herausgespielten Angriff über den linken Flügel mit dem 3:0 ab. Die TV-Abwehr um den starken Libero Amtmann erstickten die Angriffe der Gastgeber nun bereits im Ansatz und man hatte gegen die konditionell nachlassenden Gastgeber leichtes Spiel. In der 77. Minute erhöhte Armen, nach einem uneingennützigen Zuspiel von Gülüm, auf 4:0. In den Schlußminuten hätte man das Ergebnis noch deutlich steigern können, aber da zeigt es sich, daß diese junge Mannschaft eben noch viel zu verspielt ist. Vielleicht hat man sich die Tore ja für das Spitzenspiel am kommenden Sonntag aufgehoben, wenn es dann heißt im Spiel gegen den TB Untertürkeim: Erster gegen Zweiter.

TV89 I:
Berrer, Gisin, Amtmann, Auer, Wagner (Gücün), Scholl, Malletschek (Boronas), Armen, Weiß, Kirr, Kuzu (Gülüm)



Die zweite Mannschaft gewann beim TSV Uhlbach II mit 4:0 Toren

 

Aktive: TV89 Zuffenhausen I - SV Prag 2:0 (1:0) 28. April 2006, 10:38

Ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Meisterschaft gelang der Mannschaft des TV89 am Donnerstagabend im Nachholspiel gegen den SV Prag. Mit einem ungefährdeten 2:0 Sieg gegen einen wahrlich nicht schwachen Gegner aus Prag konnten die Mannen von Trainer Seyfert die Serie von zuletzt 14 Spielen ohne Niederlage weiter ausbauen.
Nach einem langen Pass von Scholl auf Kirr, ließ dieser dem guten Gästetorwart keine Abwehrchance und erzielte so in der 14. Minute den Führungstreffer. Weitere Großchancen folgten in regelmäßigen Abständen, aber letztendlich fehlte immer wieder die letzte Konsequenz im Abschluss. In der 55. Minute machte es Weiß besser und drosch den Ball aus 15-Meter-Entfernung unter die Latte zum 2:0. Damit war die Kuh vom Eis und die Entscheidung gefallen.
Somit ist alles vorbereitet zum großen Showdown am 7. Mai, wenn der Tabellenführer aus Untertürkheim zum wohl entscheidenden Spiel auf der Schlotwiese antritt.

Der TV89 spielte mit:
Berrer, Toth, Armen, Gisin, Auer, Amtmann, Kuzu (Malletschek), Weiß (Di Maria), Scholl, Kirr (Gülüm), Wagner

 

TSV Zuffenhausen I - TV89 Zuffenhausen I 1:2 (1:1) 10. April 2006, 11:37

In einem auf Biegen und Brechen geführten Lokalderby konnte der TV89 Zuffenhausen gegen die Gastgeber des TSV mit 2:1 die Oberhand behalten und wahrte sich somit alle Chancen auf einen Aufstiegsplatz.
Das Spiel begann allerdings mit einem Schock für die Spieler und die zahlreichen Anhänger des TV89, als Mittelfeldspieler Michael Vollmer nach einem Zusammenprall bewusstlos am Boden liegen blieb und anschließend mit einem Rettungswagen mit Verdacht auf eine schwere Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Glücklicherweise ergab die Untersuchung im Krankenhaus, dass er sich keine größere Verletzung zugezogen hat, aber dennoch noch einige Tage dort verbringen muss. Wir möchten Michael hiermit herzlichste Genesungswünsche übermitteln.
Doch nun zurück zum Spiel. Der TV89 zeigte sich sehr geschickt im Aufbau des Spiels, ließ allerdings die richtige Torgefahr vermissen. Die TSV´ler hingegen bevorzugten die weiten Pässe auf ihre zwei brandgefährlichen Stürmer.
In der 20. Minute fiel das 1:0 durch den Mittelstürmer der Gastgeber, der allerdings nicht ganz regelkonform den von Torhüter Berrer bereits sicher gehaltenen Ball aus dessen Händen trat, um ihn dann ins leere Tor zu schießen.
Als jeder schon mit dem Halbzeitpfiff rechnete, gelang Kapitän Scholl mit einem fulminanten Freistoß der 1:1 - Ausgleichtreffer. Den Gastgebern des TSV merkte man in der zweiten Halbzeit den Schock des späten Ausgleichs an. Es lief nicht mehr viel zusammen. Die Mannen des TV waren spielüberlegen und konnten in der 63. Minute nach einer schönen Kombination auf dem rechten Flügel durch Sascha Weiß den umjubelten Führungs- und letztendlich auch Siegtreffer erzielen. Mit etwas mehr Konzentration hätte man in den Folgeminuten den Vorsprung ausbauen können, so aber musste man bis zum erlösenden Schlusspfiff zittern. Leider erwiesen sich manche Spieler und Fans des TSV´s als schlechte Verlierer und sorgten für einen faden Beigeschmack im ansonsten packenden Derby.

Der TV89 spielte mit: Berrer, Toth, Auer, Gisin, Amtmann, Kuzu (Skoko), Vollmer (Weiß), Kirr (Gülüm), Scholl, Armen, Wagner

 

TV89 Zuffenhausen I – SV Eintracht Stgt. II 2:2 (1:0) 12. Dezember 2005, 07:03

Der TV89 begann stark. Chance um Chance erspielten sich die Hausherren, vergassen aber, den berühmten Sack zu zu machen. Nach einer Viertelstunde befreiten sich die Gäste etwas, die Partie wurde offener. Torchancen aber waren nunmehr auf beiden Seiten Mangelware. Erst in der 41. min erzielte Kirr nach Vorarbeit von Gülüm das 1:0. Kurz darauf hätte Gürbüz für etwas mehr Ruhe im TV-Lager sorgen können, sein Schuss aus 8 m aber ging deutlich über das Tor.
Nach der Halbzeit gingen beide Mannschaften offensiver zu Werke und erarbeiteten sich etliche Möglichkeiten. In der 70. min fiel der nicht einmal unverdiente Ausgleich. Als in der 90. min das 1:2 per Kopfball fiel, dachte jeder, dass dies der unrühmlliche Abschluss einer ansonsten ordentlichen Vorrunde gewesen sei. Vollmer jedoch rettete in der 92. min mit seinem Linksschuss wenigstens noch den einen Punkt, der den Abstand zur Tabellenspitze nicht zu groß werden lässt.


TV89 I: Berrer, Pelz, Gille, Gisin, Scholl, Vollmer (93. Bauer), Wagner (82. Rupp), Amtmann, Gülüm (68. Sousa), Kirr
SP

 

FC Feuerbach - TV89 Zuffenhausen II 1:2 (0:1) 6. Dezember 2005, 07:09

Nach 4 min gab es den ersten Warnschuss durch die Feuerbacher. Gerade als die Gastgeber stärker zu werden drohten, setzten die Gäste einen blitzsauberen Konter, den Boronas eiskalt zur 1:0-Führung abschloss.
Auch nach Wiederanpfiff war nicht erkennbar, dass die Gastgeber irgendwie den Willen hatten, die Partie zu drehen, erstaunlich passiv agierten die Hausherren. Die TVler dagegen präsentierten sich hellwach und kämpferisch engagiert. Der größere Gegner als die Hausherren waren vielfach die miserablen Platzverhältnisse, denen vielversprechende Konteransätze oft zum Opfer fielen. In der 68. min fiel völlig überraschend per Sonntagsschuss aus 25 m der Ausgleich, Holzhay bei seinem Abschiedsspiel hatte keine Chance. Danach kam die starke Phase des Debutanten Soares, der über seine linke Seite Angriff über Angriff vortrug. In der 83. min wurden diese Bemühungen durch das 2:1 durch Akaygün belohnt. Mit Glück und Geschick brachten die TVler letztlich den verdienten Sieg über die Zeit.


TV89 II: Holzhay, Sodia, Jagic, Cenan, Soares, Sunc (69. Prechter), Akaygün, Gülüm, Boronas, Secco (91. Xnexugeng), Kuzu
SP

 

SKV Palästina / Al Q’uds Stgt. II - TV89 Zuffenhausen I 0:6 (0:1) 6. Dezember 2005, 07:08

Über die erste Halbzeit gibt es nicht viel zu berichten, zu umständlich agierten die Gäste von der Schlotwiese gegen die eigentlich überforderten Gastgeber. Das 1:0 für den TV89 durch einen direkt verwandelten Eckball von Vollmer war zu diesem Zeitpunkt eher glücklich, wenn auch aufgrund der höheren Spielanteile verdient.
Direkt nach Wiederanpfiff fiel das 2:0, als Gülüm über die rechte Seite Gürbüz schön frei spielte und dieser unbedrängt einschieben konnte. Kurz darauf konnte Wagner einen berechtigten Foulelfmeter souverän verwandeln, die Vorentscheidung war damit gefallen. In der 57. min erhöhte Kirr nach Flanke von Wagner auf 4:0. Zehn Minuten später erzielte der eingewechselte Gücün mit einem abgefälschtem Schuss das 5:0, als zuvor einer der indisponierten Verteidiger der Gastgeber den Ball völlig unbedrängt und zur Überraschung aller an den Pfosten gedroschen hatte. Diese eklatanten Schwächen in der gegnerischen Abwehr wussten die TVler bedauerlicherweise aber nicht zu nutzen, zu eigensinnig waren die Aktionen in der Folgezeit. So sprang nur noch ein weiterer Treffer durch Wagner zehn Minuten vor Schluss heraus, obwohl man diese Pflichtaufgabe mit etwas Konzentration durchaus zweistellig hätte lösen können.

TV89 I: Berrer, Pelz, Gille, Gisin, Scholl, Wagner, Gürbüz, Vollmer (65. Gücün), Bauer, Kirr, Gülüm (59. Rupp)
SP

 

TSV 07 Stgt. II - TV89 Zuffenhausen I 0:9 (0:5) 28. November 2005, 09:25

Auf schneebedecktem Geläuf gingen die TVler bereits nach 4 min in Führung, als nach Amtmann’s Lattenschuss Vollmer am schnellsten reagierte und den Ball über die Linie schob. Die Gäste blieben am Drücker und erspielten sich durch Wagner und Gülüm die nächsten Chancen. In der 21. min erlief sich Gürbüz einen schlecht getimten Querpass der TSV-Abwehr und schob äusserst überlegt zum 2:0 ein. Trotz schwieriger Bedingungen konnten die TVler spielerisch und kämpferisch überzeugen und liessen den Gästen kaum Luft zum Atmen. In der 33. min setzte sich Kirr auf der rechten Seite durch und bediente den am langen Pfosten wartenden Gülüm, der allerdings zwei Versuche brauchte, um den Ball endgültig über die Linie zu drücken. Vor der Halbzeit bereitete Kirr noch zwei weitere Treffer durch Gürbüz und Gülüm vor.
In der zweiten Halbzeit rissen sich die Gastgeber zunächst am Riemen und leisteten etwas mehr Gegenwehr. Die TVler liessen es angesichts der klaren Führung ruhiger angehen, ohne auch nur ansatzweise in Gefahr zu geraten. In der 63. min konnte sich Kirr nach 4 Torvorlagen endlich selbst in die Torschützenliste eintragen. Kurz darauf erhöhte Vollmer auf 7:0. Dem 8:0 in der 75. min liess Bauer in der 82. min nach uneigennütziger Vorarbeit von Kirr den 9:0-Endstand folgen. Dies war der Schlusspunkt unter einen alles in allem sehr konzentrierten und engagierten Auftritt.

Die Zweite gewann nach überlegen geführter Partie beim TSV Heumaden II mit 2:0.

TV89 I: Berrer, Pelz, Gille, Gisin, Amtmann, Scholl, Vollmer (73. Gücün), Wagner (76. Rupp), Gürbüz, Gülüm (76. Bauer), Kirr
SP

 

TV89 Zuffenhausen I – VfL Wangen II 2:1 (2:0) 14. November 2005, 09:15

Der TV89 begann recht druckvoll. Bereits nach 3 min konnte sich Gülüm einen Querschläger der Wangener Abwehr erlaufen und schob überlegt zum 1:0 ein. Dies gab dem Spiel der Zuffenhäuser aber nicht die nötige Sicherheit, vielmehr verflachte die Partie zusehends. Trotzdem erspielten sich die Hausherren einige gute Einschussmöglichkeiten, die jedoch allesamt vergeben wurden. So dauerte es mit dem 2:0 bis zur 38. min, als ein verunglückter Schuss von Kirr vor Amtmanns Füssen landete. Dieser konnte unbedrängt zum Halbzeitstand einschieben.
Uninspiriert und wohl ihrer Sache zu sicher gingen die TVler in der zweiten Halbzeit zu Werke. Die Folge war, dass die Wangener so langsam, aber sicher merkten, dass hier unter Umständen sogar noch was zu holen war – jedenfalls kamen die Gäste auf und trugen ein ums andere Mal gefällige Angriffe vor. Nachdem die Gastgeber längere Zeit förmlich darum gebettelt hatten, fiel in der 75. min der zu diesem Zeitpunkt verdiente Anschlusstreffer. Kurz darauf hätte Wagner per Direktabnahme alles klar machen können, es reichte letztlich aber auch so zu einem knappen, wenn auch verdienten Heimsieg.

TV89 II: Berrer, Pelz, Gille, Bauer, Gisin, Scholl, Amtmann, Wagner, Vollmer, Gülüm (68. Akaygün), Kirr (62. Gücün)
SP

 

TV89 Zuffenhausen II – VfR Cannstatt 0:2 (0:0) 14. November 2005, 09:14

Technische Unzulänglichkeiten hüben wie drüben prägten diese zerfahrene Partie. Die Gäste hatten von Beginn an mehr Spielanteile, ohne so richtig zu überzeugen. In der 20. min hatten die TVler Glück, als die Cannstatter einen Foulelfmeter vergaben. In der 45. min zückte der zum Teil recht einseitig pfeifende Schiedsrichter die gelb-rote Karte, nachdem Rupp bei einem Freistoss wohl etwas zu früh aus der Mauer gelaufen war.
In der zweiten Halbzeit drehten die Gäste kurzzeitig mal den Hahn auf und kamen in der 52. min zur 1:0-Führung. Nach einer Viertelstunde war es aber denn auch schon vorbei mit der Cannstatter Herrlichkeit, zum Glück für die Gastgeber konnten sie aus ihrer numerischen Überlegenheit so gut wie kein Kapital schlagen. In der 77. min hatte Pamel mit einem feinen Flugkopfball die große Chance zum Ausgleich, praktisch im Gegenzug fiel die Entscheidung, als nach Eckball ein Gästestürmer frei zum Kopfball kam.

TV89 II: Holzhay, Türk, Jagic, Rupp, Gülüm, Cenan (25. Lamitschka), Sunc (60. Luff), Balog, Riedlinger, Boronas, Secco (51. Pamel)
SP

 

TB Untertürkheim II - TV89 Zuffenhausen I 0:0 (0:0) 2. November 2005, 05:49

In der ersten Halbzeit war nicht zu erkennen, dass hier der Tabellenerste gegen den Zweiten spielen sollte – zu fehlerbehaftet waren die Aktionen der 22 Akteure. So ging es denn mit einem auch in dieser Höhe verdienten 0:0 in die Kabine.
In der zweiten Habzeit ging es zunächst so weiter. Erst nach etwa einer Viertelstunde wurden die TVler aktiver, die Gastgeber blieben bei ihren seltener werdenden Vorstößen aber speziell bei Standardsituationen gefährlich. Letztlich brachten es die TVler aber nicht fertig, das Spielgerät im gegnerischen Gehäuse zu versenken. So blieb es beim für die Gastgeber äusserst schmeichelhaften Untentschieden. Der TV89 verpasste dadurch die große Chance, die Tabellenführung zu übernehmen.

TV89 I: Berrer, Pelz, Gille (30. Mahal), Auer (69. Gisin), Scholl, Amtmann, Gürbüz, Wagner, Gülüm, Gücün, Kirr (85. Bauer)
SP

 

TV89 Zuffenhausen I – Sportfreunde Stgt. II 4: 3 (0:2) 2. November 2005, 05:48

Zu Beginn zeigte der TV89 den Gästen, wer Herr im Hause ist. Gute Einschussmöglichkeiten von Kirr und Wagner blieben jedoch ungenutzt. Das erste Lebenszeichen der Gäste gab es erst nach circa 20 min, als sie knapp neben das Tor schossen. Das aber gefiel ihnen so gut, dass sie sofort nachlegten und kurz darauf nach Flanke von rechts per Kopfball mit 1:0 in Führung gingen. In der Folgezeit taten sich die Hausherren zunehmend schwerer gegen die sicherer werdenden Gäste und mussten in der 41. min nach erneut schnell vorgetragenem Konter sogar das 0:2 hinnehmen.
In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, und zwar das der Gäste. Engagiert, aber zum Teil etwas unglücklich gingen die TVler zu Werke. Speziell vor dem Tor agierten sie denn doch etwas zu kopflos. In der 59. min fiel der Anschlusstreffer, als nach Freistoß von der Aussenbahn der gegnerische Torwart den Ball verpasste. Kurz darauf traf Gülüm nach schön herausgespieltem Angriff nur den Pfosten. Es dauerte dann noch fast 20 min, ehe nach einer verunglückten Flanke von Auer der Ausgleich fiel. Die TVler waren nun am Drücker, ihre Bemühungen wurden aber zunächst nicht belohnt, sondern vielmehr eher konterkariert, als der überaus durchschnittlich leitende Schiedsrichter in der 81. etwas überraschend auf den ominösen Punkt zeigte. Die erneute Führung für die Gäste war aber dennoch nicht die Entscheidung. In der 87. min erzielte Scholl per Direktabnahme den Ausgleich. In der Nachspielzeit fiel sogar noch der Siegtreffer für die Hausherren – letztlich muss es wohl Auer gewesen sein, der den Ball letztlich über die Linie drückte. Wichtig für die Moral war in jedem Falle, die Partie gegen einen starken Gegner noch gedreht zu haben.

TV89 II: Berrer, Amtmann, Bauer (65. Akaygün), Auer, Mahal (46. Pelz), Scholl, Gürbüz (81. Gisin), Wagner, Gille, Gülüm. Kirr
SP

 

1. FV Stuttgart 1896 II - TV89 Zuffenhausen I 1:8 (1:1) 24. Oktober 2005, 05:35

Zunächst entwickelte sich ein relativ offenes Spiel mit Vorteilen für den TV89. Nach einer guten Viertelstunde spielten sich Gürbüz und Vollmer auf der linken Seite durch, und ob nun Gülüm oder der FV-96-Verteidiger letztlich den Ball über die Linie drosch, war eigentlich egal – auf jeden Fall führten die Gäste mit 1:0. Nur kurz darauf folgte jedoch die kalte Dusche, als der FV 96 den Ausgleich erzielen konnten – selbst grob geschätzte 10 Meter Abseits konnten den Unparteiischen nicht davon abbringen, den Treffer zu geben.
Die Gastgeber waren zu diesem Zeitpunkt bei ihren schnell vorgetragenen Angriffen durchaus noch gefährlich. Der TV89 operierte vorwiegend mit langen Bällen, die aber zu oft ihr Ziel nicht fanden. Trotzdem gab es erstklassige Torchancen, die allerdings noch nichts Zählbares einbrachten. Es dauerte bis zur 60. min, ehe Gürbüz die Mannen von der Schlotwiese nach unorthodoxer Vorarbeit von Scholl erlösen konnte. Ihm blieb es auch vorbehalten, kurz darauf das 3:1 zu markieren. Als Wagner in der 66. min das 4:1 erzielte, war die Partie gelaufen. Nun war es bei den Gastgebern dahin mit Kraft und Konzentration, die TVler hatten leichtes Spiel gegen einen zunehmend resignierenden Gegner. Gülüm, zweimal Kirr sowie Wagner sorgten dann noch für einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

TV89 I: Berrer, Amtmann, Auer, Bauer, Vollmer (46. Pelz), gürbüz, Gücün, Scholl, Wagner, Gülüm, Kirr
SP

 

KSV Stuttgart - TV89 Zuffenhausen II 10:0 (4:0) 24. Oktober 2005, 05:34

Bereits nach 16 min lagen die völlig indisponierten TVler mit 3:0 zurück. Dann erst besannen sie sich eines Besseren und begannen, sich zu wehren. So dauerte es bis zur 43. min, bis die Gastgeber das 4:0 erzielen konnten. Nach dem Wechsel aber ging dann alles ganz schnell: Nach 51 min stand es 7:0, über den Rest des Spiels deckt der Autor den Mantel des Schweigens. Nichteinmal einen – konsistenterweise unberechtigten – Strafstoß konnte man kurz vor Schluss noch zur Ergebniskorrektur nutzen.


TV89 II: Luff, Türk, Cenan, Sodia, Gül (58. Grantsanlis), Riedlinger, Pamel, Schöffski, Balog, B. Skoko (46. Akaygün), Secco
SP

 

TV89 Zuffenhausen I – GFV Ermis Stgt.-Ost II 4: 0 (0:0) 17. Oktober 2005, 05:54

In einer unterdurchschnittlichen Kreisliga-B-Partie nahmen die Gastgeber von Beginn an das Heft in die Hand, die Gäste blieben bei bei ihren seltenen Vorstössen zunächst jedoch durchaus gefährlich. In der ersten Halbzeit sorgte lediglich Kirr für etwas Gefahr fürs gegnerische Tor, seine Kollegen hielten sich vornehm zurück.
In der zweiten Halbzeit sorgte der eingewechselte Gülüm für mehr Amusement, in der 59. min bereitete er über die rechte Seite das 1:0 durch Kirr vor. Dieser stand am langen Pfosten parat und musste die schön getimte Flanke nur noch einnicken. Fünf Minuten später gab es eine vergleichbare Situation über die linke Aussenbahn, nur dass diesmal Scholl auf Kirr flankte. Das 2:0 war zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient, die Partie damit entschieden, da die Gastgeber am Drücker blieben. In der 89. konnte Kirr seinen lupenreinen Hattrick vollenden, als er erneut nach Eckball traf. In der Nachspielzeit stellte Auer per Kopfball nach Eckball den 4:0-Endstand her.

TV89 II: Berrer, Amtmann, Auer, Bauer, Vollmer, Scholl, Gürbüz, Gisin (68. Gücün), Wagner, Kirr, Pelz (53. Gülüm), Gille
SP

 

TV89 Zuffenhausen II – TSV Uhlbach II 2: 0 (1:0) 17. Oktober 2005, 05:54

Beide Mannschaften begannen recht verhalten, wobei der TV89 die bessere Spielanlage zeigte. In der 20. min konnte Skoko nach einem Eckball zum 1:0 abstauben. Weitere Chancen für die Gastgeber bleiben aus, zu kompliziert und letztlich schlampig trugen sie ihre Angriffe vor.
In der zweiten Halbzeit bot sich zunächst das gleiche Bild. Die Gastgeber kontrollierten das Geschehen, die Gäste kamen nur einmal gefährlich vor das Tor der TVler. Erst parierte Luff, den Abpraller schob ein Gästestürmer dankenswerterweise neben das Tor. Danach passierte bis auf ein paar Chancen für den TV89 erstmal wenig, erst in der Nachspielzeit konnte Skoko mit dem 2:0 den Sieg einfahren. Dieser war zwar letztlich hochverdient, aber man hätte es sich durchaus ein wenig einfacher machen können.

TV89 II: Luff, Holzhay, Türk, Cenan, Taber (70. Grantsanlis), Skoko, Boronas, Balog (89. Prechter), Jagic, Riedlinger, Sodia,
SP

 

Spvgg Stgt.-Ost II - TV89 Zuffenhausen I 4:3 (1:3) 10. Oktober 2005, 05:39

Der TV89 fand zunächst nicht ins Spiel und hatte Glück, dass in der 9. min ein Gästestürmer an Berrer scheiterte. In der 14. min fiel verdientermassen die Führung für die Gastgeber, als nach einem an sich harmlosen Freistoß Amtmann über den Ball semmelte, seinen Torwart irritierte und der Ball letztlich unhaltbar über die Linie trudelte. Der TV89 machte zu viele Fehler im Spielaufbau, auch die Zuordnung in der Defensive war suboptimal. Mitte der zweiten Halbzeit berappelten sich die Mannen von der Schlotwiese aber und kamen durch Wagner zum Ausgleich. Auch wenn sie bei einem Pfostenschuss der Ostler noch einmal Glück hatten, ergriffen sie nun die Initiative und waren die klar bessere Mannschaft. Zwei weitere Treffer duch Gülüm und Gürbüz führten zu einer eigentlichen beruhigenden 3:1-Halbzeitführung, zumal weitere Tore noch vor der Pause durchaus drin gewesen wären.
Nach dem Wechsel agierten die TVler überlegen, liessen aber die letzte Konsequenz im Abschluss vermissen. In der 55. min erzielten die Gastgeber den Anschlusstreffer. Es dauerte dann bis zur 66. min, ehe Amtmann die erste echte Chance in der zweiten Halbzeit für die Gäste hatte. Mit einem Doppelschlag in der 75. min konnten die Ostler die Partie drehen. In der Folgezeit wurden die Aktionen des TV89 immer planloser, und trotz einiger guter Einschussmöglichkeiten in den letzten Minuten der Begegnung hatten es die Ostler letztlich leicht, den Vorsprung über die Zeit zu retten.
-Die Zweite des TV89 verlor beim Stgt. SC II mit 6:0.-

TV89 I: Berrer, Scholl, Auer, Gisin, Gille (76. Pelz), Gürbüz, Amtmann, Vollmer, Wagner (59. Bauer), Gülüm, Gücün (56. Kirr)
SP

 

TV89 Zuffenhausen I – MK Makedonija Stgt. 6:0 (5:0) 4. Oktober 2005, 06:55

Die Akteure des TV89 feierten erneut einen klaren Heimsieg, stellten sich aber teilweise an wie eine Kuh beim Eierlegen. Gegen die absolut harmlosen Gäste ging man bereits nach 4 min durch Amtmann per Kopf in Führung. Nur 4 min später erhöhte Vollmer per Direktabnahme auf 2:0. Zu diesem Zeitpunkt machten die Gastgeber das, was man gegen einen solchen Gegner tun muss: Sie machten das Spiel schnell und breit. In der 20. min erzielte Auer das 3:0 nach Flanke von Wagner. Danach liessen es die TVler etwas gemütlicher angehen, ehe Gülüm in der 34. min mit einem eher unorthodoxen Kopfball zum 4:0 traf. In der 44. min sahen die Gäste eine gelb-rote Karte wegen wiederholten Foulspiels, den fälligen Freistoß verwandelte Scholl zum 5:0-Halbzeitstand.
In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit tat sich erstmal wenig bis gar nichts. Gefährlich wurde es immer dann, wenn die TVler schnell über die Aussenbahn spielten, dies taten sie jedoch viel zu selten. Bezeichnenderweise fiel das 6:0 nicht aus dem Spiel heraus, sondern durch einen von Wagner direkt verwandelten Freistoß. Bei einem ihrer seltenen Vorstöße erhielten die Gäste in der 80. min berechtigterweise einen Strafstoß zugesprochen, doch Berrer parierte prächtig. Das war’s dann in einer in der zweiten Halbzeit äusserst dürftigen Begegnung.

TV89 II: Berrer, Scholl, Auer, Mahla, Gisin, Amtmann, Vollmer (58. Gücün), Gürbüz, Wagner, Gülüm (61. Bauer), Kirr (59. Pelz)
SP

 

TV89 Zuffenhausen II – Sportvg Feuerbach II 0:10 (0:3) 4. Oktober 2005, 06:55

Eine mächtige Klatsche kassierte die Zweite des TV89 gegen den Aufstiegsaspiranten aus Feuerbach. Nur in der ersten halben Stunde konnten die Gastgeber einigermassen mithalten, verzettelten sich aber zu oft in Einzelaktionen. Nach dem 0:2 in der 34. min waren die Fronten geklärt, die Feuerbacher kamen zu keinem Zeitpunkt mehr in Bedrängnis und erhöhten noch vor der Pause auf 0:3. Nach dem 0:4 in der 55. min brachen alle Dämme, so mancher Akteur stellte schlechterdings das Fussballspielen ein. Folge der teilweisen Arbeitsverweigerung war die höchste Heimniederlage der jüngeren Vergangenheit.


TV89 II: Holzhay, Lamitschka (69. Gäng), Türk, Cenan, Balog, Heiden, Pamel (46. Luff), Riedlinger, R. Skoko, B. Skoko (46. Prechter)
SP

 

SV Prag - TV89 Zuffenhausen I 0:3 (0:1) 26. September 2005, 05:50

Der TV89 erwischte einen Auftakt nach Maß und ging durch einen von Wagner verwandelten Foulelefmeter bereits nach 7 min in Führung. Auf dem recht holprigen Geläuf wollte kein rechter Spielfluss aufkommen, Zweikämpfe und technische Unzulänglichkeiten prägten das Geschehen. Mitte der ersten Halbzeit gewannen die Gastgeber etwas die Oberhand, Torchancen blieben hüben wie drüben jedoch Mangelware. Mit dem zur Halbzeit eingewechselten Skoko wurden die Aktionen der Gäste zielstrebiger. Nur kurz nach Wiederanpfiff narrte der Genannte an der Auslinie zwei Verteidiger, die anschliessende Flanke verpasste Gürbüz nur knapp. Der TV89 blieb am Drücker, machte aber zu viele Fehler im Spielaufbau und vergass, den Sack frühzeitig zuzumachen. Ab der 70. wurden die Aktionen dann klarer, vor allem Skoko und Wagner brachten die Abwehr der Gastgeber ein ums andere Mal in Bedrängnis. In der 78. min erlöste Gürbüz die zahlreich mitgereiste Anhängerschar per Distanzschuss mit dem vorentscheidenden 0:2. Chancen gegen einen nunmehr resignierenden Gegner gab es jetzt im Minutentakt. Skoko blieb es in der 84. min vorbehalten, mit einem raffinierten Schlenzer den Endstand zu markieren. Ein verdienter Arbeitssieg – mehr war auch nicht zu erwarten.

TV89 I: Berrer, Scholl, Bauer, Auer, Gisin, Gücün, Wagner (76. Gille), Amtmann, Gürbüz, Gülüm (83. Pelz), Kirr (46. Skoko)

 

TV89 Zuffenhausen I – TSV Zuffenhausen I 6:0 (2:0) 19. September 2005, 07:13

Von Beginn an agierte der TV89 überlegen und erspielte sich durch Kirr, Wagner und Gülüm die ersten guten Einschussmöglichkeiten. In der 19. min konnte ein TSVler nach Kopfball von Kirr gerade noch auf der Linie klären. Kurz darauf hatte man Glück, dass ein Distanzschuss nur an den Pfosten klatschte. Rauer erlöste die Gastgeber in der 28. min mit dem 1:0. In der 33. min vollendete Kirr eine wunderschöne Kombination über Gülüm, Wagner und erneut Gülüm zum 2:0, als er völlig frei vor dem Torwart auftauchte und überlegt einschob. In der Folgezeit waren die Gastgeber drückend überlegen, die TSVler kamen hinten nicht mehr raus.
Nach der Halbzeitpause blieb der TV89 zwar feldüberlegen, aber genau betrachtet, passierte erstmal gar nichts, und dies exakt bis zur 68. min. Da wurde Gülüm schön frei gespielt und vollendete zum 3:0. 10 min später machte Amtmann per Kopfball alles klar. In der 83. min erhöhte Wagner auf 5:0, und als dann Pelz nur zwei Minuten später endlich seine Blockade löste und per Direktabnahme zum 6:0 traf, war der Sieg über eine absolut harmlos agierende Gästemannschaft perfekt.

TV89 I: Berrer, Scholl, Mahal, Gisin, Rauer, Wagner, Vollmer (61. Gücün), Amtmann, Gürbüz, Gülüm (71. Pelz), Kirr (79. Bauer)
SP

 

TV89 Zuffenhausen II – TV Cannstatt/Freiberg 3:5 (1:3) 19. September 2005, 07:12

Bereits nach 4 min gingen die Gäste in Führung, als die TV-Abwehr den Ball nicht klären konnte. Freiberg agierte überlegen, der TV89 präsentierte sich ohne Konzept. Erst in der 22. min konnte man den ersten Torschuss durch Skoko verbuchen. Kurz darauf erhöhten die Gäste mit einem klaren Abseitstor auf 0:2. In der 32. min gab es einen berechtigten Foulelfmeter für die Freiberger. Holzhay konnte diesen jedoch parieren und reagierte auch beim Nachschuss prächtig, so dass es beim 0:2 blieb. Wenig später war aber auch er machtlos, als seine Kollegen kurzzeitig den Dienst verweigerten und die Gäste mühelos auf 3:0 erhöhen konnten. In der 39. min führte ein von Riedlinger verwandelter Handelfmeter zur Ergebniskorrektur.
In der zweiten Halbzeit waren gerade mal 30 sec gespielt, als Sodia nach Eckball von Riedlinger per Kopf zum 2:3 verkürzen konnte. Die Aufholjagd erhielt aber nur 4 min später einen empfindlichen Dämpfer, als die Gäste auf 2:4 erhöhen konnten. Kurz darauf fiel gar das 2:5. Das 3:5 durch Boronas eine Viertelstunde vor Schluss brachte die TVler nochmal heran. Hüben wie drüben hätten in der Folgezeit noch weitere Tore fallen können. Es blieb dann aber beim verdienten Sieg der Freiberger in einer recht kurzweiligen Kreisliga-B-Partie.


TV89 II: Holzhay, Türk, Jagic, Lamitschka (37. Baltaci), Cenan, Sodia, Pamel, Tabar (76. Prechter), Riedlinger, Boronas, Skoko
SP

 

SV Eintracht Stgt. II - TV89 Zuffenhausen I 4:3 (2:0) 12. September 2005, 08:58

Der TV89 begann ordentlich, trotzdem gingen die Eintrachtler nach Freistoß in der 18. min mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit agierten die Mannen von der Schlotwiese recht planlos. Die Gastgeber erhöhten folgerichtig in der 36. min auf 2:0. Bis zur Halbzeit konnten die TVler zwei Chancen durch Kirr und Wagner herausspielen, die aber nichts Zählbares einbrachten.
In der 49. min schien die Partie entschieden, als die Gäste per Einzelleistung auf 3:0 erhöhten. Auf einmal jedoch wachten die TVler auf und erspielten sich Chance um Chance. In der 63. verkürzte Gürbüz mit einem fulminanten Distanzschuss auf 1:3. Der TV89 blieb am Drücker und wurde in der 75. min durch den 2:3-Anschlusstreffer durch Gülüm belohnt. Von den Gastgebern war nichts mehr zu sehen, es spielte nur noch eine Mannschaft. In der 87. min gelang Amtmann der zu diesem Zeitpunkt mehr als verdiente Ausgleich. Im direkten Gegenzug brachten sich die TVler jedoch nach Eckball um den verdienten Lohn, wenngleich Gülüm in der Nachspielzeit noch die Riesenmöglichkeit zum 4:4 vergab.

TV89 I: Berrer, Pelz (46. Bauer), Mahal, Gisin, Scholl, Wagner, Gürbüz, Vollmer (62. Gücün), Amtmann, Kirr, Gille (46. Gülüm)
SP

 

TSV Zuffenhausen II - TV89 Zuffenhausen II 0:6 (0:3) 12. September 2005, 08:57

Bereits nach vier Minuten gingen die TVler durch Boronas in Führung. Als derselbe Spieler nur 8 min später auf 2:0 erhöhte, hätten sich die Gäste mit etwas mehr Konzentration bereits jetzt einen schönen und gemütlichen Nachmittag machen können. Unkonzentriertheiten in der Defensivarbeit aber brachten die eigentlich absolut harmlosen Gastgeber zunächst immer wieder ins Spiel zurück. In der 26. min gab es einen berechtigten Foulelfmeter für den TV89, nachdem Sodia zu Fall gebracht worden war. Im ersten Anlauf traf Pamel nur die Latte. Da jedoch ein TSVler zu früh in den Strafraum gelaufen war, erhielt Pamel eine zweite Chance – diesmal scheiterte er mit einem allerdings schwachen Schuss am Torhüter. Die Gastgeber beflügelte dies keineswegs, der TV89 hatte nun viel Platz. Statt Ball und Gegner laufen zu lassen, machte er sich das Leben aber durch unnötige Einzelaktionen selber schwer. Erst Boronas mit seinem dritten Treffer in der 40. min sowie Cenan mit einem Pfostenknaller in der 45. Minute setzten nochmal ein paar Akzente.
In der 51. min traf erneut Boronas, der Mann des Tages, nach Vorarbeit von Skoko zum 4:0. Nachdem weitere 5 min später Skoko nach Eckball per Kopf das 5:0 erzielt hatte, verflachte die Partie völlig. In den nächsten 20 min tat sich hüben wie drüben nichts, erst in den letzten 10 min des Spieles besannen sich die TVler eines besseren und hätten gut und gerne 4 –5 weitere Treffer erzielen können, wenn nicht gar müssen. Zu mehr als einem Treffer durch Skoko quasi mit dem Schlusspfiff reichte es jedoch nicht mehr.

TV89 II: Strahinic, Türk, Cenan, Lamitschka, Baumann, Baltaci (78. Gäng), Tabar, Pamel (56. Riedlinger), Sodia, Skoko, Boronas (67. Prechter)
SP

 

TV89 Zuffenhausen I - SKV Palästina Al Q'uds Stgt. II 4:1 (1:1) 5. September 2005, 08:39

Die TVler sorgten zunächst für mächtig Alarm im Strafraum der Gäste, in den ersten drei Minuten setzten sich Gisin, Vollmer sowie Gülüm eindrucksvoll in Szene. Die Anfangseuphorie verflog denn aber mit zunehmender Spieldauer, wenn-gleich Gülüm in der 15. min nach Flanke von Amtmann das 1:0 erzielen konnte. Die Abwehr erwies sich in der Folgezeit als wenig sattelfest. Für den Ausgleich benötigten die alles in allem harmlosen Gäste jedoch einen zweifelhaften Strafstoß. In der 27. min konnte Berrer sich auszeichnen, als er gegen einen frei vor ihm auftauchenden Gästestürmer prächtig parierte. Die Gäste liessen es damit gut sein mit ihren Angriffbemühungen, die Gastgeber konnten ihre spielerische Überlegenheit aber noch nicht in Tore ummünzen. Pech kam hierbei auch noch dazu; in der 47. min fiel nach Freistoß von Scholl ein „Wembley-Tor“, der Schiedrichter konnte aber aus seiner Position nicht erkennen, dass der Ball die Torlinie überschritten hatte und liess folgerichtig weiter-spielen. In der 60. min fiel denn endlich das erlösende 2:1, als Wagner nach Eckball von Vollmer einnicken konnte. Derselbe Spieler reagierte 5 min später bei einer schlechten Kopfballabwehr der Gäste am schnellsten und erhöhte per Direktabnahme auf 3:1. Den auch in dieser Höhe verdienten Endstand markierte Kirr in der 81. min nach Freistoß von Scholl.

TV89 I: Berrer, Pelz, Mahal, Bauer, Scholl, Vollmer, Wagner (71. Gille), Gisin, Amtmann, Gücün (56. Kirr), Gülüm (61. Gürbüz)
SP

 

TV89 Zuffenhausen II - FC Feuerbach 2:3 (1:3) 5. September 2005, 08:39

Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spielchen. Bereits in der 7. Min hätte Skoko per Kopfball die Gastgeber in Führung bringen können. In der 17. min gingen jedoch die Gäste ihrerseits per Kopfball mit 1:0 in Führung. Nur 4 min später konnten die Gastgeber aber ausgleichen, als Pamel endlich einmal das Spiel schnell machte, Boronas bediente und dieser sich im Zweikampf durchsetzen konnte. Weitere 2 min später stand Skoko alleine vor dem Torwart, wartete aber zu lange mit dem Abschluss, sodass ein zurückgeeilter Verteidiger das Spielgerät noch zum Eckball klären konnte. In der 27. min konnte Holzhay einen angeschnittenen Fernschuss nur abprallen lassen. Die TV-Abwehr setzte nicht nach, ein Gästestürmer schob unbedrängt zum 1:2 ein. In der 36. min kam es noch schlimmer, als ein Einwurf für den TV89 (!) auf Torwart Holzhay bedauerlicherweise ein Stück zu kurz geriet. Ein Feuerbacher Stürmer roch den Braten, spritzte dazwischen und konnte zum Halbzeitstand von 1:3 verwandeln.
In der zweiten Halbzeit kamen die TVler besser ins Spiel, Skokos 2:3 war die nicht unverdiente Konsequenz dieser Bemühungen. In der Folgezeit liessen es beide Teams etwas gemächlicher angehen, die Gastgeber hatten hierbei die größeren Spielanteile, wobei die Feuerbacher jederzeit zielstrebiger wirkten. Die absolut gesehen besseren Chancen jedoch hatten die Gastgeber, insbesondere in den letzten fünf Minuten hätten Sodia sowie zweimal Skoko das Blatt nochmal wenden können. So aber blieb es bei einer eigentlich völlig unnötigen Auftaktniederlage.

TV89 II: Holzhay, Sodia, Lamitschka, Türk, Baumann, Schöffski, Tabar (46. Riedlinger), Baltaci (78. Gäng), Pamel, Boronas (71. Prechter), Skoko
SP

 

Jugendfussball - Vorschau Saison 2005 / 2006 30. August 2005, 12:07

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu, und so langsam wird es ernst für Trainer und Spieler des TV89 Zuffenhausen: Am Samstag, den 17. September, startet die neue Saison. 13 Mannschaften mit über 200 Jugendspielern gehen an den Start. Diese werden kompetent betreut von einem insgesamt 24–köpfigen Trainerstab. Dabei durfte Jugendleiter Jochen Fritschi zahlreiche Neuzugänge im Kreise seiner Lieben begrüßen. Robert Skoko, Volker Krämer, Aldo Faccenda und Michael Hellstern sorgen für die nötige Blutauffrischung und bringen ihre langjährigen Erfahrungen nunmehr im Junioren-Bereich ein. Erste Schritte im Trainergeschäft unternehmen ausserdem die A-Jugend-Spieler Daniel Gäng, Angelos Grantsanlis und Marco Amtmann. Von erfahrenen Kollegen an die Hand genommen, haben sie nunmehr im E- und F-Junioren-Bereich die Möglichkeit, diesen Job von der Pike auf lernen.
Leider mussten aus den unterschiedlichsten Gründen Sandro Gisin, Hikmet Türk, Sascha Weiss, Rüstü Cenan sowie Perry Berger ihre überaus erfolgreiche Tätigkeit als Jugendtrainer beenden – pastorale Worte erübrigen sich aber zum Glück, zum Großteil bleiben sie dem TV89 ja erfreulicherweise als Spieler erhalten.
Das Flaggschiff der Jugendabteilung ist sicherlich die Mannschaft der B1-Junioren, die letzte Saison den Aufstieg in Stuttgarts höchste Staffel feiern konnte und nach menschlichem Ermessen in dieser Saison absolut in der Lage sein sollte, dort eine gute Rolle spielen zu können. Aber auch A-Junioren und C1-Junioren machen sich berechtigte Hoffnungen, in ihren jeweiligen Leistungsstaffeln mehr als nur mitzuspielen und bei der Aufstiegsfrage ein gewichtiges Wörtchen mitreden zu können. Erstmalig konnte eine zweite B-Junioren-Mannschaft aufgestellt werden. Aufgrund der großen Zahl an Spielern kamen die Verantwortlichen erneut nicht umhin, die doch recht beeindruckende Zahl von drei C-Junioren-Teams zu melden – immerhin einzigartig im Fussballbezirk Stuttgart.
Letztes Jahr qualifizierten sich die D1-Junioren in der Rückrunde für die Bezirksstaffel - dies nehmen sich die aktuellen zwei D-Junioren-Teams sicherlich zum Vorbild und gehen mit entsprechender Motivation in ihre Qualifikationssrunden. E- und F-Junioren konnten wie gewohnt problemlos jeweils 2 Teams melden. Einziges Sorgenkind ist die Bambini-Mannschaft. Hier wird dringend noch Verstärkung benötigt. 5-7-Jährige Nachwuchskicker sind herzlichst eingeladen, sich einfach mal Mittwochs um 18:00 Uhr zum kostenlosen und unverbindlichen Probetraining auf dem Rasenplatz des TV89 Zuffenhausen einzufinden.

SP
Share

Offizieller Hauptsponsor

ecenter

Premium-Sponsoren

widmann aldente

Offizielle Co-Sponsoren

89 Helden

89Helden 19

TV Zwerge

tv zwerge

Sponsorenkonzept

sponsorenkonzept

Go to top