jubi logo

Unseren beiden Abgängen für die neue Saison (Ilona Banzhaf und Vlaho Lobrovic zu unseren Nachbarn vom TSV S-Mühlhausen) stehen auch zwei RückkehrerInnen (Heike Erhardt aus Großaspach und Michael Bortolamedi zurück aus China) und ein Neuzugang gegenüber. Filipp Münst ist zu uns gewechselt ohne uns vorher zu kennen. Wir hoffen, seinen Erwartungen gerecht zu werden!

Hier das Interview mit dem er sich vorstellt:

Frage: Bitte stelle Dich kurz vor

Liebe zukünftige Vereinskameraden,

mein Name ist Filipp und ich spiele ab der Hinrunde in Zuffenhausen als Nummer 1 (das war ich noch gar nie!) der zweiten Herren. Ich bin neu mit meiner Freundin nach Stuttgart gezogen und möchte auch hier das Tischtennisspielen nicht sein lassen. Angefangen habe ich mit 9 Jahren beim TSV Laupheim, wo ich später unter anderem auch Jugendleiter war. Während des Studiums war ich in Tübingen beim TSV Lustnau, beim TV Derendingen und in Bremen beim ATS Buntentor. Gemessen daran, wie lange ich schon dabei bin, sind meine Fähigkeiten an der Platte eher mittelmäßig. Aber immerhin habe ich mir nach diversen Materialtests (unter anderem mit kurzer Noppe) inzwischen beidseitigen Topspin beigebracht und verlasse mich ansonsten ganz gerne auf mein Blockspiel sowie saftigen Unterschnitt. Außerdem halte ich mich für einen ganz guten Doppelspieler und mir ist generell das Spielen in einer Mannschaft wichtig – Turniere hingegen nicht so sehr. Ansonsten bin ich regelmäßiger Trainingsgast und mindestens genauso gerne danach in der Kneipe…

Frage: Was hat Dich zum TV/TTC Zuffenhausen geführt?

In erster Linie bin ich durch Marius auf den Verein gekommen. Ihn und Renate Frister kenne ich noch aus Derendingen. Dieses Mal habe ich es noch vor dem Umzug geschafft, mir rechtzeitig einen Verein zu suchen und zu wechseln, wobei es natürlich von Vorteil war, mit Marius schon jemanden zu kennen. Da ich in Bad Cannstatt wohnen werde ist mir Zuffenhausen auch gar nicht so ungelegen.

Frage: Welche Erwartungen hast Du?

Ich freue mich darauf, mehrmals die Woche eine Trainingsmöglichkeit zu haben (was ich auch wahrnehmen werde). Außerdem finde ich es gut, dass regelmäßig Systemtraining stattfindet, was ich seit der Jugend nicht mehr hatte – das war meiner Technik sicher nicht zuträglich. Mir ist aber auch Geselligkeit wichtig und dass öfter irgendwelche Aktionen stattfinden, aber da bin ich glaube ich ebenfalls an der richtigen Adresse. Dann fehlt nur noch sportlicher Erfolg, so durchschnittlich jedes zweite Spiel…

Tischtennis Damenmannschaft sucht dringend Verstärkung!!!!!!!!!

Wir suchen für unsere Damenmannschaft vom TV / TTC Zuffenhausen dringend eine oder mehrere Spielerinnen in der Bezirksklasse / Bezirksliga ( oder höher). Wir sind eine nette unkomplizierte Mannschaft und spielen in einem tollen Verein.
Für unsere Punktspiele suchen wir dringend Verstärkung. Hat jemand Interesse oder kennt jemanden, der ( wieder) einsteigen möchte? Alter und Nationalität sind völlig unwichtig, Hauptsache Du hast  Spaß und Freude am Tischtennis.
Wir freuen uns über jede Kontaktaufnahme. Melde dich bitte telefonisch oder per Email bei:

Birgit Haußig
01625366544
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!    

Gestern waren etwa 70 Kinder der Rosenschule beim TT-Aktionstag des TTC aktiv - heute kamen 5 - 10 Neue ins Anfängertraining. Am Ende zählte ich insgesamt 24 Mädchen und Jungs in der Gruppe 1 und verteilte vier Aufnahmeformulare. Es werden sicher noch mehr in den nächsten Wochen ...

Ganz großes Dankeschön an Anika Müller, die den Ablauf gestern voll im Griff hatte und sich in unser Jugendtraining schon seit September voll einbringt!

Hier geht es zu ihrem Bericht auf der TTVWH-Homepage.

Anika für den TTC Frickenhausen in Aktion

Schon seit Wochen gab es Gerüchte, die von zusätzlichen Aufsteigern in die Bezirksliga Stuttgart/Rems wissen wollten. Jetzt hat es sich bestätigt: auch die Tabellenzweiten SV Fellbach und TV/TTC Zuffenhausen starten in der kommenden Saison eine Klasse höher. Bei 11 Mannschaften sind drei Absteiger vorgesehen - unsere Herren I wird alles versuchen, nicht zu ihnen zu gehören!

 

Die Herren I im Pokalfinale

Auch für die Damen wird die neue Runde nicht ganz einfach. Durch den doppelten Abstieg aus der Landesliga (GTV Hohenacker und TV Weiler) werden auch in dieser Bezirksliga bei neun Mannschaften drei Teams absteigen müssen. Ein erneuter Mittelfeldplatz wie in der Saison 2013/14 wäre eine große Leistung.

Hier geht es zu den Staffeleinteilungen.


Im Pokal ist es den Herren I (Sebastian Stern, Stefan Sigloch, Heinz Gabriel, Vlaho Lobrovic und Daniel Molzberger) gelungen, den Meister und Aufsteiger TSV Mühlhausen 4:3 zu besiegen – in der Punkterunde erwiesen sich unsere Nachbarn als zu stark und verdienter (Wieder-)Aufsteiger in die Bezirksliga. Mit 30:6 Punkten und dem Vizemeistertitel erreichten die Herren I die beste Platzierung der Vereinsgeschichte! Sie stellten das ausgeglichenste Team der Bezirksklasse (z.Zt. beträgt die Differenz zwischen Nr.1 und Nr.6 gerade 63 TTR-Punkte) und das mit Abstand beste hintere Paarkreuz: Markus Sterns Bilanz von 16:3 Siegen wurde noch übertroffen von Daniel Molzbergers Leistung. Unsere zur Rückrunde eingebaute Nr.6 steht mit 17:1 Siegen zu Buche und ist im Moment die TTR-Nr.1 des Teams. Glückwunsch! Übrigens sind die beiden auch im Doppel mit 6:0 ungeschlagen geblieben…

 

Noch eine Klasse höher stellten sich unsere Damen wieder der Herausforderung Bezirksliga. Trotz dreier Absteiger agierten Ilona Banzhaf, Conny Koerner, Birgit Haußig, Tina Köhler und Suzana Ivanovic von Anfang an ungefährdet und schlossen die Runde mit 16:16 Punkten auf dem 5. Platz ab. Ilo Banzhaf platzierte sich mit 25:11 Siegen erneut unter den TOP Ten der Klasse. In der neuen Saison dürfte die Konkurrenz allerdings stärker sein – u.a. wartet mit den Nachbarn des TSV Mühlhausen als Aufsteiger ein starkes Team aus dem eigenen Bezirk.

Gewohnt stark: Ilo Banzhaf

Die Herren II machten es wie gewohnt bis zum Schluss spannend in der Kreisliga und verwiesen im Endspurt den Nachbarn Neuwirtshaus II auf den Abstiegsplatz. Mit 15:21 Punkten wurde in einer spielerisch sehr starken Liga Rang 5 belegt. Entscheidend daran beteiligt waren Daniel Molzberger mit 11:0 Punkten in der Vorrunde und Jianqing Cai, der erneut eine starke 20:10-Bilanz erspielte. Die Achillesferse des Teams bilden nach wie vor die Doppel: eine Bilanz von 22:36 ist nicht gerade berauschend, die Zahl von 32 verschiedenen Doppelformationen während der Saison dürfte als Rekord in die Annalen eingehen!

Im Gegensatz zur Vorsaison konnten die Herren III mit Platz 5 und 19:17 Punkten in der Kreisklasse A schon recht früh den Klassenerhalt abhaken. Neu-Mannschaftsführer Marius Karch hatte allerdings eine Menge Arbeit, um in der Rückrunde mit einem kompletten Team antreten zu können. Erfreulicherweise ist mit Simón Rojas Soriano ein Ex-Jugendspieler wieder dabei. Am meisten zum guten Abschneiden beigetragen haben Holger Aheimer an Nr.1 mit 11:1 Punkten, Jo Hartmann mit 13:5 und das Doppel Simon Brunner/Anesti Valkanis mit 9:3 Erfolgen.

Ganz ähnlich verlief die Runde für die Herren IV in der Kreisklasse B um Captain Klaus Ellsäßer. Der Klassenerhalt wurde mit 13:23 Punkten (7.Platz) zwar relativ früh erreicht, aber die benötigten sechs Spieler jedes Mal zusammen zu bekommen erwies sich als große Herausforderung. Aus den Ergebnissen ragt neben den wichtigen Punkten  unserer Nr.1 Andreas Koch vor allem die Steigerung von Ralf Brieske im hinteren Paarkreuz heraus, das er als bester Spieler der Klasse mit 19:3 Siegen anführt. Glückwunsch!

Unser Hobbyteam Herren V konnte leider keinen Punkt verbuchen, musste aber auch keine Partie absagen und spielte eine solide Runde.

Anerkannter Stützpunktverein

Go to top