jubi logo

Mit Artur (Jungen 13) und Eliano Kaplan (Jungen 14) waren wir bei der Ranglistenausspielung nur mit zwei Teilnehmern präsent.

Eliano belegte mit zwei Siegen Rang 8 unter 10 Teilnehmern und spielte ein solides Turnier, bei dem der eine oder andere zusätzliche Spielgewinn möglich gewesen wäre. Leider wird er in Zukunft wegen seines Umzugs für einen anderen Verein an den Start gehen – alles Gute, Eliano!

Artur belegte mit 7:3-Erfolgen den 4. Platz, was leider nicht ganz zur Qualifikation für den Schwerpunkt am 29.3. in Neuffen reichte. In einem starken Jahrgang qualifizierten sich David Schoof (Sportbund) und Tom Simon (Sillenbuch). Artur wird weiterhin konsequent trainieren und seinen Weg machen.

Dank an Fabian Mades für die Betreuung!

Artur Eliano 2020

Mit den 42 Mädchen und Jungen aus Sillenbuch oder den 27 vom Sportbund konnten wir natürlich nicht mithalten, aber zusammen mit dem TSV Georgii Allianz hatten wir die drittmeisten Teilnehmer.

In den Turnieren der Jungen 11 und 12 konnten unsere Starter vor allem lernen. Felix Koch (J 11) gewann sogar ein Spiel, was Maximilian Beck und Erdem Ersen leider versagt blieb – kein Wunder, alle drei spielen erst seit kurzem bei uns im Verein …
Sein bisher bestes Turnier absolvierte Ben Wießmann (J 12), der nach einem toll herausgespielten Fünfsatzsieg gegen Louis Dubovik (Eichenkreuz) sogar in seinem letzten Spiel kurz vor der Qualifikation für die Endrangliste stand. Leider verlor er knapp gegen Leon Kryzezi (Sportbund). Starke Leistung!

Quali 2020 J 11 12

Unsere Jüngsten beim J 11-/J 12-Turnier

Als einziger Zuffenhäuser im Feld der Jungen 13 spielte Artur Dobrolyubov mit 7:0 Siegen und ohne Satzverlust ein blitzsauberes Turnier. Auf sein Abschneiden bei der Endrangliste am 16.2. dürfen wir gespannt sein!

Eliano Kaplan als 4. und Enrique Vazquez Marquez als 3. sind bei den Jungen 14 ebenfalls in der Endrangliste vertreten.

Am Sonntag war für Kerim Ersen (Jungen 15) und für Timo Pintus und Jonas Dieterle in ihrem ersten Jungen 18-Turnier vor allem Erfahrungen sammeln angesagt. Jonas gelangen dabei als einzigem zwei Siege in einem sehr starken Feld.

Bei den Mädchen verfehlte Rüya Daricili in ihrem ersten Mädchen 18-Turnier als Dritte mit 4:2 Erfolgen leider knapp die Qualifikation für die Schwerpunktrangliste in Neuffen am 29. März. Melanie Odening war im Mädchen 14-Turnier ungefährdet und gewann (wie Artur) mit 7:0 und 21:0 Sätzen ihren Wettbewerb. Neben den schon qualifizierten Lea Boßle (M 18) und Valery Gonzales (M 13) ist sie unsere dritte Vertreterin bei der Schwerpunktrangliste.

Auch die anderen Mädchen konnten mit dem Turnier zufrieden sein:

• Svenja Roske mit einer 2:3-Bilanz bei den Mädchen 12
• Angelica Mahilum, die es im ersten M 18-Jahr natürlich schwer hatte (1:5)
• Nicole Mahilum konnte sich über zwei Siege bei den Mädchen 14 freuen und
• Freya Ottinger musste bei ihrem allerersten Turnier (M 11) die Erfahrung machen, dass ihr noch einiges an Training bevor steht – wir sind aber sicher, dass sie ihren Weg gehen wird

Mädchen Zuff Quali 2020

Die Zuffenhäuser Mädchen

Vielen Dank an die Betreuer Jeanette Bruckmeier, Michael Bortolamedi, Fabian Mades, Anna Kaplan, Norbert Dieterle, Ümit Daricili und Rainer Alexander!

Hier geht es zu den Ergebnissen und Platzierungen uind hier zum Bericht auf der Bezirks-Homepage

Drei Zuffenhäuser waren angemeldet, zwei nahmen teil, einer beendete das Turnier mit einer richtig guten Leistung:

Michael Bortolamedi gewann 7 von 10 Spielen und belegte den 7. Platz, der ihm mit ziemlicher Sicherheit den Start bei der Stuttgarter Endrangliste (TOP 24) am So. 2.2.2020 einbringen wird
• weniger erfolgreich, aber mit einer soliden Leistung schnitt Moritz Dieterle ab, der nach einer Bilanz in der Gruppenphase auf den weiteren Start verzichtete

Michael verzeichnete drei Niederlagen gegen Philipp Schollmeier (SportKultur), Raphael Küng (Allianz) und Fehmi Dobroluka (Gablenberg), alles Spieler mit über 1600 TTR-Punkten. Herausragend sein Erfolg in fünf Sätzen gegen den Sportbundler Moritz Männle, der ihm letztlich auch seine positive TTR-Bilanz in diesem Turnier (+ 17) bescherte.

Das Endergebnis:

1 Schollmeier, Philipp SportKultur Stuttgart
2 Horn, Johannes DJK Sportbund Stuttgart
3 Müller, Henry SPORTVG Feuerbach

Michael Bortolamedi 2016 1

Michael Bortolamedi

Hochmotiviert und bestens betreut von ihrem früheren Vereinskollegen Heiko Kölle (Eichenkreuz Stuttgart) spielte Lea Boßle am Sonntag in der Halle Nord eines ihrer bisher besten Turniere.

Auf ein bis zwei Siege hatten wir gehofft, am Ende war es eine 4:3 Bilanz und Rang 5 - nur das schlechtere Satzverhältnis trennte sie vom 3. und 4. Platz.

Neben dem eher erwarteten Dreisatzsieg über Annie Yan (TV Plieningen) waren es drei weitere Fünfsatzerfolge über die Viertplatzierte Janika Schneider (TSG Eislingen) sowie gegen Celine Vrancur (TTG Süßen) und Carolin Hartmann (TSV Weilheim/Teck), die ihr den 5.Platz einbrachten.

Glückwunsch an Lea und großes Dankeschön an Heiko!

Lea Boßle 2019 1

BRL II 2019

So viele waren wir noch nie: die 4 Mädchen und Moritz Dieterle bei der BRL II

Mit fünf Teilnehmern trat der TV Zuffenhausen am vergangenen Sonntag bei der Bezirksrangliste II an die Tische in der Halle Nord, wobei die Mädchen mit den Starterinnen Melanie Odening, Rüya Daricili und Valery Gonzales im U15-Wettbewerb und Lea Boßle im U18-Wettbewerb eindeutig die Mehrheit stellten. Moritz Dieterle als Starter in der U18-Konkurrenz repräsentierte die Zuffenhäuser Farben als einziger männlicher Nachwuchsspieler. Die zahlenmäßig kleinste Konkurrenz wurde im Mädchen-U18-Bereich ausgetragen, wo den drei nominellen U18-Spielerinnen drei weitere, jüngere Starterinnen zugeschrieben wurden. Lea konnte sich dabei in allen fünf Einzeln durchsetzen. Das entscheidende und umkämpfte Einzel gegen die spätere Zweitplatzierte Annie Yan vom TV Plieningen gewann Lea kämpferisch aber verdient in fünf Durchgängen, nachdem sie schon 1:2 in den Sätzen zurückgelegen hatte.

Lea Boßle 2019 1

Lea Boßle

Das Mädel-Trio Melanie, Rüya und Valery platzierte sich in der zehnköpfigen U15-Konkurrenz am Ende einträchtig auf den Rängen fünf, sechs und sieben. Dabei zeigte sich Melanie sehr gut aufgelegt und überzeugte auch mit Siegen gegen in der Punktewertung besser eingestufte Gegnerinnen. Rüya erlebte einen durchwachsenen Turniertag und musste neben deutlichen Favoritensiegen auch Niederlagen gegen Kontrahentinnen verkraften, die sie noch in letzten Begegnungen hatte bezwingen können. Valery setzte sich erwartungsgemäß und relativ ungefährdet gegen die schwächer eingestufte Konkurrenz durch. Überraschungen gegen stärkere Spielerinnen blieben jedoch aus.

In der spannendsten Klasse des Wochenendes erreichte Moritz Dieterle bei den U18-Jungen einen sehr respektablen dritten Rang von neun Startern. Bis zu seinem letzten Einzel gegen den deutlich favorisierten Moritz Männle (260 TTR-Punkte besser!) vom DJK Sportbund Stuttgart war sogar der Ranglistensieg für ihn drin. Beim Stand von 1:2 in Sätzen und 8:10 bewies er mentale Stärke und kämpfte sich mit 13:11 in den entscheidenden fünften Satz. Dort hatte er am Ende knapp mit 8:11 das Nachsehen. Männle gewann die Rangliste mit einer 7:1-Bilanz, dann folgten gleich drei Spieler mit einer 6:2-Spielbilanz, wobei hier die Satzbilanz Moritz Dieterle auf den insgesamt dritten Rang verwies. Das ist ein sehr beachtlicher Erfolg – gerade auch wenn man bedenkt, dass die einzigen beiden Niederlagen gegen wesentlich besser eingeschätzte Gegner und erst im fünften Satz erfolgten.

Moritz Dieterle 2019 2

Moritz in Bestform auf der Bezirksrangliste II

Hier geht es zum Beitrag von Martin Gubisch, der das Turnier organisiert hat, für die Bezirks-Homepage:

Anerkannter Stützpunktverein

Go to top