jubi logo

Abteilung Volleyball

Die VolleyballerInnen des TV Zuff – Ein Auf und Ab…

Volleyball – vom englischen „Volley“ (in der Luft), dieses wiederum aus dem französischen „volée“ (Flug) – ist die zweifache Weiterentwicklung des Fußballs („Ball am Boden, tritt man dagegen“) und die einfache Weiterentwicklung des Handballs („Ball fangen und werfen“) und damit weit über 9000 (!) mal so komplex wie diese beiden Sportarten zusammengenommen…

Die Sparte Volleyball hat derzeit 51 Mitglieder, deren aktiver Bruchteil sich auf vier Mixed-Mannschaften verteilt. Dabei spielen zwei Mannschaften im 3:3-Modus und zwei Mannschaften im 2:4-Modus, also mit drei weiblichen und drei männlichen respektive zwei weiblichen und vier männlichen SpielerInnen auf dem Feld. Zwei der vier Mannschaften tragen sogar – aus Mangel an schneidigen deutschen Redewendungen, die die Vereinsfarbe beinhalten – denselben Namen.
 
Viel Spaß beim stöbern auf unserer Spartenseite!"
 


Unser Verein, der TV Zuffenhausen, ermöglicht dankenswerterweise ein jährliches Trainingslager für die gesamte Volleyball-Abteilung in der Landessportschule in Albstadt. Dadurch wird nicht nur der mentale Zusammenhang unter uns Volleyballer*innen gefördert, sondern es ist auch ein wichtiger und notwendiger Baustein für die sportliche Vorbereitung auf die neue Saison.

Aufgrund der derzeitigen Beschränkungen durch die Pandemie war die Teilnehmendenzahl diesmal leider auf nur 20 Personen beschränkt. Dadurch fiel auch die Benutzung der normalerweise in der Sportschule zur Verfügung stehenden Infrastruktur buchstäblich (nicht) ins Wasser, denn die nach den intensiven Trainingseinheiten traditionellen Besuche des Schwimmbades und der Saune fielen leider aus. Allerdings ließen wir uns die abendlichen geselligen Zusammenkünfte - natürlich unter Einhaltung der gegebenen Abstandsregeln - dennoch nicht nehmen.

Jede Trainingseinheit begann mit einer kurzen Aufwärmgymnastik. Nach der Anreise am Freitagnachmittag begannen wir sofort mit dem eigentlichen Balltraining bei dem uns Torsten weitere Techniken zur Verbesserung unserer Grundtechniken wie Baggern und Pritschen zeigte.

Nach dem Abendessen ging das Training weiter mit Paul, der uns Verbesserungen unseres Zuspiels und unseres Angriffs beibrachte.

Am Samstagmorgen begann das Training mit Dirk und Ulli zur Verbesserung von Aufschlag und Annahme (K 1).

Jeweils nach dem Mittag- und Abendessen hat uns Sascha Möglichkeiten gezeigt, wie wir uns bei Abwehr und Angriff besser absichern. Mögliche Varianten wurden einstudiert, wobei auf die Blockabwehr besonderen Wert gelegt wurde. Anschließend war es Ulli, der uns einiges zur Verbesserung unserer Aufschläge gezeigt hat, die dann auch sofort geübt wurden.

An den bisherigen beiden Abenden saßen wir bei ein paar Bier und 1,5 m Abstand in lockerer Runde zusammen und ließen die Tage ausklingen.

Am darauffolgenden Sonntag hat die Gasttrainerin Evi des Landesverbandes Übungen zur Ballannahme, der Antizipation sowie taktische Beispiele genannt, die ebenfalls eingeübt wurden. Aufgrund ihrer Erfahrung konnten wir einige Inhalte sofort aufnehmen und in unser taktisches Spiel einbauen.

Nach dem Mittagessen am Sonntag hat Ulli mit uns Teambuilding-Maßnahmen in spielerischer Weise durchgeführt. Als erste Aufgabe stand das Auflösen eines Knotens an, das in der Gruppe zu organisieren war. Hier kam es nicht nur auf die Kreativität des Einzelnen an, sondern es erforderte. dass vorab in der Gruppe eine Hierarchie geschaffen werden, indem ein*e Leiter*in bestimmt wurde. Auch die weiteren Spiele machten sehr viel Spaß und förderten insbesondere den Teamgeist, was auch der Zweck dieser Veranstaltung war.

Trotz der vielen und außerordentlich intensiven Trainingseinheiten hatten wir darüber hinaus auch viel Spaß. Es entstand er Eindruck, dass wir als Team untereinander nicht nur sportlich viel gelernt, sondern auch auf der menschlichen Ebene viel dazugewonnen haben. Wir alle würden uns freuen, wenn wir uns im nächsten Jahr wiederum in der Sportschule zur Saisonvorbereitung einfinden könnten.

 

Abendliche Zusammenkunft im Trainingslager 2020 als 360 Grad Bild

 

*Anm. d. Red.: Auch dieses Jahr war das Essen in der LSS wieder hervorragend. Besonders gefreut haben sich die Neuveganer*innen unter uns, die sogar eine "Extrawurst" bekamen. 

Share

Go to top