jubi logo

Am Freitag dem 15.01.2016 begaben sich Ralf und Marius zum Mixed-Turnier des PSV Stuttgart.

Marius reiste als Titelverteidiger und Ralf als Neuling (in der Welt des Mixed-Doppels) an.
Insgesamt fanden sich 20 Teilnehmer zum Turnier ein; die Auslosung ergab die Paarungen Marius Karch/Eva Schreck und Ralf Buckenmaier/Hannelore Kaysser.

Die erste Runde begann für die Herren des TV mit gemischten Gefühlen: während Ralf und Hannelore einen Sieg einfuhren, mussten sich Marius und Eva geschlagen geben. Da das Turnier-System jedoch ein Verlierer Bracket vorsah, ging es auch für Marius und Eva noch weiter… und wie!

Nach der Auftakt-Niederlage folgten mehrere Siege am Stück, sodass Marius und Eva das Feld von hinten aufrollten und erneut das Finale erreichen konnten.

Für Ralf und Hannelore begann nach dem ersten Sieg eine Achterbahn der Gefühle. Das zweite Spiel ging verloren, doch nach der Trauer folgte ein überraschender Sieg gegen Elke Sailer und Mandes Steinwand.

Endstation für Ralf und Hannelore waren Marius und Eva, die im Entscheidungssatz die Ruhe bewahrten und einen wahren Krimi mit 15:13 für sich entscheiden konnten.

Dies bedeutete für Ralf und Hannelore einen sehr guten 4. Platz! Nun war Anfeuern im Finale angesagt. Marius und Eva trafen auf Karol und Maria. Marius und Eva gingen als Außenseiter ins Finale und konnten (leider) keine Überraschung erzwingen, dazu agierte das gegnerische Doppel zu sicher.

Dennoch hieß das Platz 2 in der Gesamtwertung!

Den Abend ließen wir noch mit Eva und Horst im Trollinger ausklingen und fuhren anschließend mit vollem Bauch und guten Platzierungen nach Hause.

Wir bedanken uns beim PSV Stuttgart für die gute Organisation und freuen uns schon auf das nächste Mixed-Turnier im September - wir kommen wieder!


Am 18.12.2015 fand das einst von Edgar Boschert initiierte, ganz besondere
Tischtennisturnier statt, bei dem nur  Speck-,  Spätzles- oder sonstige
Bretter ohne (Gummi-)Belag zugelassen sind und das auch sonst -zum
Abschluss des Jahres- eher als Juxturnier anzusehen ist.

Dieses Jahr waren am Start: 1 Pokal, 20 Brezeln, 24 Flaschen Bier und 4
(m.W. vier) Teilnehmer.

Pokalverteidiger Jens Olt war verhindert, sodass Rekordsieger Stefan
Sigloch schon vor Beginn wie der sichere Gewinner aussah.

Aber es kam anders.

Wegen des übersichtlichen Teilnehmerfeldes spielte jeder gegen jeden.
Gleich im ersten Spiel hatte es Stefan mit Filipp Münst zu tun und man
konnte sehen, dass die wahren Cracks mit ihrem "Händchen" in der Lage sind,
trotz Materialhandicap, ein Match auf höchstem Niveau abzuliefern. Filipp
gewann schließlich mit 3:2. Das zweite Einzel zwischen Birgit Höschele und
Reinhard Egeler war eher von Anpassungsschwierigkeiten, vielleicht auch von
mangelndem Bierkonsum geprägt und endete deutlich mit 3:0 für Birgit. Die
weiteren Spiele waren dann doch ziemlich einseitige Begegnungen mit Birgit
und Reinhard in der Opferrolle. Damit konnte Filipp als absolut würdiger
Sieger den Pokal mit nach Hause nehmen. Einzig mit der Teilnehmerzahl
konnte man natürlich nicht zufrieden sein und hat vor Ort beschlossen, für
eine großere Teilnehmerzahl die Attraktivität und die Rahmenbedingungen des
Turniers nochmals zu erhöhen: 2016 wird es eine -noch geheime- andere
Biersorte geben.



The winner was: Filipp Münst ...


TV/TTC Zuffenhausen

Einladung Speckbrett-Turnier 2015

 

Im Münsterland ist es eine reguläre Sportart, ausgeübt v.a. von Tennisspielern. Die entsprechenden Sportgeräte sehen so aus:

Bei unserem jährlichen Speckbrett-Turnier wird mit rustikaleren Schlägern gespielt, z.B. dem klassischen Spätzlebrett:

Jedenfalls ist es wieder soweit: am Fr. 18.12.2015 startet um 19.15 h in der Rosenschule (Markgröninger Str. 38) die neueste Auflage unseres vorweihnachtlichen Turniers. Turnierleiter Reinhard Egeler freut sich über zahlreiche Teilnehmer – auch aus befreundeten Nachbarvereinen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Faustball - Grümpelturnier 2015


Das Faustball - Grümpelturnier in Stammheim ist ein bereits seit Jahren fest eingeplanter Termin, bei dem der TTC eine Mannschaft aufstellt. Bei dem Turnier dürfen sich sämtliche Mannschaften anmelden, die Spaß am Faustball-Sport haben.

Wie jedes Jahr mussten wir uns erst einmal über die genauen Regeln des Faustball-Sports informieren. Obwohl wir wissen, dass unser Unterarm nach dem Turnier einen doppelt so großen Umfang wie üblich hat, überwiegt der Spaß, so dass die Schmerzen, zumindest während eines Spiels, halbwegs ausgeblendet werden können. Wir „TTC'ler“ sind mit Seba Hotarek, Daniel Molzberger, Stefan Sigloch, Markus Stern und Alex, ein Freund von Seba, angetreten. 10 Mannschaften haben am Turnier teilgenommen.

Das tolle Spielsystem, das uns nach dem vierten Platz in der Vorrunde in einer 5er-Gruppe noch den Finaleinzug ermöglicht hat, fanden wir natürlich super. Im Finale mussten wir uns allerdings mit 20 : 22 geschlagen geben. Ein klasse Turnier, bei dem wir in einem Jahr mit Sicherheit wieder dabei sein werden.

Ganz so elegant wie hier bei den "Profis" vom TV Stammheim sah es noch nicht aus ...

Am Abend zuvor hatte ich genau drei Zusagen für die Jüngstenrunde am 13.6.2015, alle drei aus Zuffenhausen. Als Optimist druckte ich trotzdem 12 Urkunden für den Tag darauf.
Um 9.30 h traf das erste Zweierteam aus Botnang ein: „Ich soll schon mal ausrichten, dass noch fünf Teams von uns kommen!“ – na prima, die Halle wird langsam voll … Zusammen mit zwei Jungs von der DJK Sportbund waren es schließlich 20 Jungen in 10 Teams, die zum 1. Spieltag 2015 antraten.

Dank eines flexiblen Spielsystems (made by Fabian Mades, ehem. Zuffenhausen, jetzt TuS Dichtelbach) waren bis um 13.05 h sechs Runden absolviert und jeder Spieler hatte 10x an der Platte gestanden.

Daneben war es auch noch wichtig, ein paar elementare Dinge zum Spielbetrieb zu vermitteln (Wie geht nochmal genau ein Aufschlag? Sollte ich als Schiri meinem Kumpel vielleicht ein paar Punkte zuschustern? Warum soll ich meinem Gegner nach dem Spiel die Hand geben? usw.)

Unsere drei angetretenen Teams konnten mit ihrer Leistung zufrieden sein:
•    Ilian Sbaih und Paul Fisahn verpassten den Gruppensieg nur knapp und belegten zum Schluss Rang 4
•    Tin Franjic/Baver Kazma wurden 6. und
•    auf Rang 9 platzierten sich Damian Franjic/Deniz Kazma

Wir können davon ausgehen, dass sie alle für die neue Saison mit der U 15.2 gut vorbereitet sind.

Jüngstenrunde Teilnehmer-klein

Hier geht's zum Bericht auf der Bezirks-Homepage.

Anerkannter Stützpunktverein

Go to top