jubi logo fussball



Liebe TVlerinnen und TVler,

der Württembergischen Fußballverband (wfv) hat den Spielbetrieb bis 31. März komplett abgesagt. Daher werden wir der Empfehlung des wfv nachgehen und vorerst den Trainingsbetrieb ebenfalls einstellen! Wir haben uns bewusst entschieden kein Datum zu nennen ab wann wieder trainiert werde kann, da wir die Entwicklung abwarten wollen.

Sicher werden viele diese Entscheidung nicht verstehen und wir haben uns auch schwer getan, eine solche Entscheidung zu treffen. Die dynamische Entwicklung der Verbreitung des Virus, lässt aber keinen anderen Schluss zu, als dass die Verbreitung nur eingedämmt werden kann, wenn das Zusammentreffen mehrerer Menschen möglichst verhindert wird. Letztendlich steht die Abteilungsleitung in dieser Frage in der Verantwortung. Die Entscheidung soll im Sinne der Gesundheit unserer Spieler getroffen werden und dazu beitragen, dass hoffentlich alle gesund durch diese Phase kommen.

Mit freundlichen Grüßen
Die Abteilungsleitung des TV89 Zuffenhausen

Share

TV89 Zuffenhausen – TSV Plattenhardt 6 : 3 (2 : 1) – Kai Prechter trifft dreimal hintereinander. Der herausragende Yannick Häringer macht zwei Tore und einen Assist für Tobi Cullison. Das bärenstarke Zweikampfverhalten um Franz Rudhart, Murat Ala plus dem gesamten Team bringen drei weitere Punkte


»Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meiner objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen der Spieler mit in meine objektiven einfließen lassen,« (Erich Ribbeck)

Schlotwiese 8° C. Die Sonne scheint mal wieder. Die Fans von Schalke haben sich bei den Huren entschuldigt, weil Dietmar H. mit ihnen in Verbindung gebracht wurde. »Dietmar H. du bist nicht allein. Kalle R. du könntest sein Bruder sein«, haben sie gesungen. Der Corona Virus wird in naher Zukunft eher für Spielabbrüche oder Spielausfälle sorgen als der DFB. Und wer die Nase voll hat, von diesem durch und durch kommerzialisierten Milliardengeschäft, von diesem Heuchel-, Lügen und Schmierentheater, der schaue sich einfach mal wieder ein ehrliches Fußballspiel bei den Amateuren an, bei dem keine Uhren über die Grenze geschmuggelt und keine Steuern hinterzogen werden.
Unsere Schlotwiesenjungs sind noch gar nicht richtig auf dem Feld, da steht es schon 0 : 1 für Plattenhardt. Was für ein kluger Schachzug, dem Gegner quasi ein Tor Vorsprung zu geben. Mit Sicherheit hatte deren Trainer seine Spieler gewarnt, die Zuffenhausener nicht zu unterschätzen. »Denkt daran, die haben Sillenbuch, Musberg und MTV geschlagen«, wird er er gesagt haben. Aber da kannst du als Trainer sagen was du willst. Ein Ohr rein, ein Ohr raus. Gleich nach der Führung steht der pomadig wirkende Spitzenreiter mit so breiter Brust da, dass er vor Kraft kaum noch 2020 03 08 Plattenhardt 05laufen kann. Anil und Thorben fehlen. Unsere Trainer mussten umstellen. Der stets hochmotivierte Jörg Burkhart bringt seinen Gegenspieler zur Verzweiflung. Murat rückt in die zweite Reihe zurück. Max übernimmt dessen Part im Mittelfeld. Als Scharpfi wegen seiner nicht auskurierten Fersenverletzung nach einer Viertelstunde passen muss, ist Murat ganz defensiv, Franz geht auf seine bewährte Position ins offensive Mittelfeld und Niel2020 03 08 Plattenhardt 02s »Nielo« Wietzer rückt an Kaiminators Seite . Ein sensationelles Zweikampfverhalten von Franz explizit sei hier erwähnt. Und sein gutes Spiel nach Vorn. Alle hängen sich rein. Ausnahmslos. Genau wie letzte Woche in Musberg. Beide Seiten kommen zu einem Aluminiumtreffer. Der von Tobi war schon so gut wie im Netz, dachte ich. Im Tor steht wieder Julian Carasco. Was haltbar ist, hält er, avanciert zum sicheren R2020 03 08 Plattenhardt 04ückhalt seines Teams. Kai ist ja immer gefährlich, das weiß man. Und wir haben den Kai-Faktor. Und im Wort Faktor steckt das Wort Fakt und Tor. Eben. Deshalb Tor. 1 : 1 (34.) Ist ja logisch. »Nielo« flankt, Kai steht am langen Pfosten und köpft. Der Torwart erschrickt und lässt den Ball rein. Egal, was für ein Tor. Hauptsache Tor. Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit vernascht Maxi, zwei Plattenhardter an der Außenlinie, drängt in die Box, schießt, Franz legt ab auf Kai. Kai nimmt Maß. 2 : 1 (44.) Es gibt sie, die Lizenz zum Tore schießen. Kai hat sie.

Pause

Was in der Kabine abging, entzieht sich meiner Kenntnis. Aber wer denkt, dass der Plattenhardter Trainer seine Jungs wohl laut zusammengestaucht haben muss, der war nicht dabei. Der weiß nicht, was laut ist. Unser Kapitän Patrick Lechner, der so beherzt in alle Zweikämpfe ging und die meisten Duelle gewann, hatte kurz vor der Pause beim Spiel nach Vorn einen Fehler gemacht. Er wurde kritisiert und verlor seine Nerven. Das war schlecht, hatte aber sein Gutes. Dadurch wurden wir anschließend klare Dezibel Gewinner. Nicht nur Patrick war laut, Christos Goulis war noch Nicky Lauda. Klar, dachten wir Zuschauer, dass die Partie für uns ein böses Ende nehmen muss, ob dieser Unstimmigkeit im Team. Doch was Wunder: Ein frisch geduschter Patrick kam

Nach dem Seitenwechsel

Zurück aufs Feld. Und Kai dachte sich, nachdem »Nielo« einen Fehler im Spielaufbau der Gäste nutzte, einen Ball eroberte und ihm in die Schnittstelle spielte, sehr wahrscheinlich gar nichts. Und das war gut so. Denn so traf er gleich zum 3 : 1. (46.) Leider kein Hattrick, weil die Pause dazwischen war. Lupenrein gibt es in diesem Zusammenhang nicht. Es gibt auch keinen falschen Hattrick. Es gibt nur das dumme Geschwafel der Sportreporter. Anyway. Man rieb sich verwundert die Augen. Jetzt kamen die Aufstiegsaspiranten von den Fildern aber wieder zurück ins Spiel. In Nullkommanix stand es 3 : 3 (52. und 54.) Uns Zuschauern ging jetzt ein bisschen der Arsch auf Grundeis oder wie sagt man, wenn man sieht, dass ein Leck im Boot ist und Wasser rein kommt? Keine Panik auf der Titanic, sagt man. Die Nerven lagen blank. Zwanzig Minuten wog das Spiel hin und her. Dann neigte sich die Waagschale und brachte das in der Hinrunde oft vermisste Glück, dass als Sponsor auf den Trikots der Plattenhardter stand. Der 2020 03 08 Plattenhardt 06überragende Yannick Häringer erzielt per Kopf nach Vorlage von Janos Römgens sein erst zweites Saisontor zum erneuten Führungstreffer. Zwei Minuten später behält er im Mittelfeldgerangel cool den Überblick und passt genau auf die andere Seite zu Tobi Cullison. Tobi trifft zum 5 : 3 (75.) Jetzt Kai raus, Defensive stärken. Yannick erzielt nach Vorlage von Kapitän Patrick Lechner noch das 6 : 3 (79.) Der Plattenhardter Trainer schmeißt das Handtuch, hat sich wohl in der Sportart verirrt. Wenn ich Trainer wäre, ich würde meinen Jungs immer sagen, dass Form Klasse schlägt. Aber das kannst du herunterbeten bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag. Schade, dass wir jetzt spielfrei sind, haben wir doch gerade so einen Lauf. Jungs, ihr habt uns heute wieder eine großartige Unterhaltung geliefert. Vielen Dank dafür. Alles war da, was das Fußballherz begehrt. Und wir hatten auch einen hervorragenden Schiedsrichter. Mit der Spvgg Feuerbach wartet nun der schwerste Gegner auf uns. Wenn es uns gelingt, die heutige Leistung wieder abzurufen, können wir auch dort gewinnen. Achtzehnhundertneunundachtzig, hey hey. Achtzehnhundertneunundachtzig, hey hey.

Der TV89 spielte mit: TV89 Zuffenhausen: Carrasco, Scharpfenecker (19. Wietzer), Burkart, Lechner, Cullison, Römgens, Braun, Ala, Rudhart, Prechter (77. Kuqi), Häringer (82. M. Albrecht) - Trainer: Goulis – D. Gäng

Schiedsrichter: J. Frey

Tore: 1:1 Prechter (34.), 2:1 Prechter (44.), 3:1 Prechter (46.), 4:3 Häringer (73.), 5:3 Cullison (75.), 6:3 Häringer (79.)

2020 03 08 Plattenhardt 03 2020 03 08 Plattenhardt 07
2020 03 08 Plattenhardt 08 2020 03 08 Plattenhardt 01
Share

Im ersten Rückrundenspiel nach guter Vorbereitung gastierten die TV'ler beim TSV Musberg II.

Von Beginn an starten die Mannen des TV89 II gut ins Spiel und hielten den Ball meist in den eigenen Reihen und ermöglichten dem Gegner so wenig Entfaltungsmöglichkeiten. Die besten Möglichkeiten auf Seiten des TV89 II hatten Marco di Maria der an einem gut haltenden Keeper scheiterte und Franco Flemming der knapp verzog. Die besten Bemühungen der Gäste waren ein Schuss über den Kasten sowie per Kopf nach einem Standard. In der 40. Spielminute konnten die TV'ler ihre Überlegenheit dann auch in eine Führung ummünzen. Nach langem Schlag verlängerte Marco di Maria hinter die Abwehr wo Daniel Frommelt den Gegner abdrängen konnte und per Heber zum 0:1 vollendete. Mit diesem verdienten Ergebnis ging es in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte zeigten die TV'ler weiterhin die gute ansprechenden Leistung. In der 49. Minute gelang dann auch das 0:2 durch Franco Flemming der die Kopfball Vorarbeit von Eduard Kloster am Keeper vorbei schob.Wer nun dachte das Ding wäre durch sah sich getäuscht. Marco di Maria setzte einen Querpass freistehend über das Tor und Franco Flemming traf nur die Latte und plötzlich bekamen die immer kämpfenden Gäste ein Geschenk vom durchschnittlichen Schiedsrichter der ihnen fälschlicherweise einen 11Meter zu sprach. Diesen setzten die Hausherren allerdings über das Tor. Doch es schien wie ein Weckruf für die Heimelf zur Aufholjagd. In der 58. und 59. Spielminute glichen die Hausherren nach Stockfehler sowie einem Abstimmungsfehler in der Defensive des TV89 II zum 2:2 aus. Der TV89 II fand in der Folge nicht mehr zu seiner Form der ersten fünfundfünfzig Minuten. Eduard Kloster scheiterte mit einer Chance am Keeper. In der 66. Minute drehten die Hausherren das Spiel nach einer Ecke und Kopfball am langen Pfosten komplett. Im Gegnerischen 16er wurde kurze Zeit später Pasquale Barbato ein klarer 11Meter verwert. In der Endphase der Begegnung öffnete der TV89 II immer mehr doch es wollte kein Treffer mehr gelingen. Die Gäste erzielten durch zwei Konter noch die Treffer vier und fünf zum zu deutlichen 5:2 Endstand.

 
Share

TSV Musberg - TV89 Zuffenhausen 1 : 5 (0 : 2) – Kai ist wieder da. Zwei Assists für Tobi, der endlich auch wieder netzt, eins macht er selbst. Das kuriose Tor von Yannick und Maxis Kracher sorgen für die geglückte Revanche.


»Am besten ist, man holt ihn ins Zelt. Es ist besser, jemand pinkelt aus dem Zelt nach draußen als von draußen ins Zelt.« (Rene C. Jäggi, designierter Präsident des 1. FC Kaiserslautern, zur Überlegung, Oppositionsführer Andreas Kirsch mit in den Aufsichtsrat einzubeziehen)

Musberg 7° C. Die Sonne scheint. Der Frühling fängt meteorologisch an. Der Ball rollt wieder. Auch die ganz normalen Fans beleidigen nicht jugendfrei und schimpfen wieder in den Stadien, machen Affengeräusche, provozieren Spielabbrüche. Der Präsident von Schalke hat das mit Afrika doch gar nicht so gemeint. Er darf weiter machen. Und Hopp macht den Erdogan nach Böhmermanns Schmähgedicht. Sollen die Ultras jetzt raus aus dem Zelt?
Unsere Schlotwiesenjungs stehen von Beginn an sehr kompakt im Mittelfeld. Bärenstark auch die Defensive mit Anil, Patrick, Daniel und Thorben. Mit sensationellem Zweikampfverhalten und einem guten Spiel nach Vorn. Alle hängen sich rein. Ausnahmslos. Im Tor Julian Carasco. Er wird bis auf Ausnahmen gar nicht groß geprüft. So kann man 2020 03 01 Musberg 02gewinnen. Kai im Rücken, hinter den feindlichen Linien, immer darauf aus, rechtzeitig bei Pässen aus dem Abseits zu kommen. Und er kommt rechtzeitig. Rechtzeitig genug, um durch die Gasse Tobi zu bedienen. Tobi zieht ab, trifft nicht richtig, deshalb Tor. 0 : 1 (14.) Egal, was für ein Tor. 2020 03 01 Musberg 01Hauptsache Tor. Das tut dem Jungen gut. Das gibt ihm den Spaß zurück. Das braucht er, meint der Trainer. Doch die Gastgeber stecken überhaupt nicht auf. Sie bemühen sich redlich und drängen auf den Ausgleich. Aber dann macht man hinten auf. Dann steckt Franz mal durch und schickt Kai in die Gasse. Und der erzielt das gerne, was viele Menschen in die Stadien sehen wollen, ein Tor zum 0 : 2 (42.) Kurz vor dem

Seitenwechsel

2020 03 01 Musberg 05Da tut´s psychologisch ja am meisten weh. Aber der TV89 ist bislang richtig stark. Und auch nach der Pause. Okay der Freistoß. Was für ein dämliches Gegentor. Die Mauer geht auf. Julian ist sogar noch dran. Zu wenig dran jedoch. Beim nächsten Gegenangriff der Gastgeber denkt Thorben zuerst noch, dass er schneller am Ball ist. Aber er ist es nicht und greift zum technischen Foul. Pech, dass er mit Gelb-Rot vom Platz muss. Doch besser, als wenn wir in Überzahl wären. Denn gleich im 2020 03 01 Musberg 03Gegenstoß gelingt es Kai bei einem Konter den mitgelaufenen Tobi quer zu bedienen, dass dieser nur noch einschieben muss. 1 : 3 (65.) Kai wird rausgenommen. Die Trainer wollen die Defensive stärken. Doch die Offensive mit dem heute extrem zweikampfstarken Yannick schießt das Kacktor des Monats. Ein abgefälschter Schuss von Yannick am Fuß des Gegenspielers, kommt von oben aus der Luft mit viel Effet. Torhüter Hochschein zaudert, geht dann doch raus aus den Kasten, der Ball hüpft und über ihn hinweg ins Tor. 1 : 4 ( 67.) Doppelschlag. Die Schlotwiesenjungs stellen sich hinten rein und verteidigen mit Mann und Ma2020 03 01 Musberg 04us. Kleine giftige Konter sind immer möglich. Aber auch ein Pfund aus der zweiten Reihe passt. Maxi zieht ab zum 1 : 5 (82.) Endstand. Wenn´s läuft, dann läuft´s. Bislang haben wir da oben alles geschlagen. Außer Plattenhardt. Die fehlen uns noch auf unserer Liste. Ergo?

Der TV89 spielte mit Julian Carrasco, Anil Ilkhan, Daniel Scharpfenecker (61. Maximilian Braun), Patrick Lechner, Tobias Cullison, Thorben-Yanick Nallinger, Janos Römgens (85. Niels Wietzer), Murat Ala, Franz-Joseph Rudhart, Kai Prechter (67. Tobias Schuler), Yannick Häringer (79. Arjan Kuqi) - Trainer: Christos Goulis - Trainer: Daniel Gäng

Schiedsrichter: Ralf Eisele

Tore: 0:1 Tobias Cullison (14.), 0:2 Kai Prechter (41.), 1:3 Tobias Cullison (66.), 1:4 Yannick Häringer (68.), 1:5 Maximilian Braun (82.)

Share

2020 01 05 cup3 matcovic

Share

Vereins-Web-Shop

teamsportsZugangsdaten:

Benutzer: TVZuffenhausen
Passwort: 11ts!2017_Zuffenhauseneleventeamsports

Jeder darf einkaufen!  Euer Einkauf wird dem Gesamtumsatz der Fußballabteilung gutgeschrieben.

Achtung:

Nochmal zusätzliche 10% Rabatt auf alle Artikel

Offizieller Hauptsponsor

ecenter

Offizieller Hauptsponsor Junioren

aldente

Premium-Sponsor

widmann immobilien

Offizielle Co-Sponsoren

89 Helden

89Helden 19

TV Zwerge

tv zwerge

Sponsorenkonzept

sponsorenkonzept

Go to top