Das Projekt „SG Stuttgart“ geht weiter - Try Out für die nächste Saison !

  Herzliche Einladung zur Info-Veranstaltung am Samstag, 17.04.2010 für Eltern und Interessierte
und Try Out für die U14 Saison 2010 / 2011


Die Vereine TV 89 Zuffenhausen, RW Stuttgart und Spvgg. 1887 Möhringen gehen gemeinsame Wege.
Sie gründeten im Jahr 2009 das Projekt „SG Stuttgart“ und mittlerweile ist die Sportvg Feuerbach als neuer Kooperationspartner mit dazugekommen.
Schwerpunkt dieses Projektes ist die Bildung einer „Spielgemeinschaft“ zur Nachwuchs-Förderung im Jugendbereich (U14m – U16m – U18m), dem Heimatverein bleiben ihre Sportler erhalten.
Das Ziel, ambitionierten Spielern eine Zukunftsperspektive für leistungsorientierten Basketball in Stuttgart zu geben, wurde in dieser Saison erfolgreich umgesetzt. Die U16m-Mannschaft der „SG Stuttgart“ errang auf Anhieb den ersten Platz in der Jugendoberliga (Württembergischer Meister) und ist somit Ausrichter der Baden-Württembergischen Meisterschaft am 24./25.04.2010. Der Titel wäre die Krönung einer erfolgreichen Saison.

Am 17.04.2010 findet das Try Out für die Altersklasse U14m ( Jahrgänge 97/98 ) um 15:00 Uhr in der SVM-Halle statt. Es werden die Heimtrainer der U14m-Altersklasse anwesend sein und das Try Out leiten. Hier werden wir ambitionierten und leistungsstarken Spielern aus Stuttgart die Möglichkeit geben, sich für die kommende Saison in einem Training vorzustellen. Unter „SG Stuttgart“ werden die besten Spieler in der Jugendoberliga an den Start gehen.

Für die Umsetzung dieses Projektes benötigen wir natürlich auch die Unterstützung der Eltern. Daher möchten wir Sie für den Samstag (17.04.2010 – 15:00 Uhr) in die SVM-Halle (Hechinger Str. 113, 70567 Stuttgart-Möhringen) einladen, um die Philosophie unseres Projektes kennen zulernen. Wir, die Organisatoren, stellen Ihnen das Projekt vor und stehen anschließend gerne Rede und Antwort, um noch anstehende Fragen beantworten zu können.

Es grüßen die Organisatoren

TV 89 Zuffenhausen, RW Stuttgart, Sportvg Feuerbach, SV Möhringen
Zuffenhäuser Jungs gewinnen erneut: Der 5. Sieg durch die U14 des TV 89 Zuffenhausen in Folge oder anders gesagt nur eine Niederlage in der Rückrunde hat die Sensation perfekt gemacht. Das JOL-Team von Trainer Harry Neuffer steht nun hochverdient auf den 4. Platz in der höchsten Jugendliga der unter 14-Jährigen. Dies bedeutet, dass die jungen Basketballer aus Zuffenhausen sich nicht nur für die Summerleague qualifiziert, sondern auch in der kommenden Saison in der Jugend – Oberliga vertreten sein werden. Welch Potential in der Mannschaft steckt, haben sie schon nach den letzten 4 Siegen gegen den TV Konstanz, die TSG Söflingen, den TSV Crailsheim und dem VFL Kirchheim gezeigt. Lediglich ein Team der Liga, der Bundesligist BSG Ludwigsburg, konnte nicht besiegt werden,
Durch Verletzungspech in der Vorrunde sah es erst mal nicht so rosig für die Nordstuttgarter aus. Aber mit Verstärkung von 2 Spielern aus den Vereinen RW Stuttgart und dem SV Möhringen und ein immer besseres Zusammenfinden der wieder erstarkten Mannschaft begann der Erfolgslauf.
Das sie nun auch die Ulmer Jungs schlagen konnten, damit hat nicht wirklich jemand gerechnet - eher davon geträumt. Und der Traum wurde Wirklichkeit. Als Außenseiter startete das Team erfolgreich und explosiv, alles passte, alles gelang und so mancher Fan auf der Tribüne traute seinen Augen kaum. Mit 26:14 entschieden die Zuffenhäuser das 1. Viertel deutlich und hochverdient für sich. Aber auch im 2. Viertel, ließ die Mannschaft nichts anbrennen und sie gingen mit 47:38 in die Halbzeit. An die 30 Punkte verwandelte allein Atabey Erkök, der Topscorer der Begegnung, in der ersten Halbzeit. Aber auch die anderen Jungs zeigten deutlich und konzentriert, wer heute als Sieger vom Platz gehen wollte. In der 2. Halbzeit ließen dann die Kräfte etwas nach, doch die Verteidigung stand nach wie vor gut. Stefan Schmidt überzeugte durch eine hohe Rebound-Quote,  trotz körperlicher Überlegenheit des Gegners. Oisin Roß war ebenso kaum zu stoppen, sein Zug zum Korb endete auch meist erfolgreich. Doch ohne die super mannschaftsdienliche Leistung hätte das Ganze dann noch schief gehen können. Nach drei Viertel schrumpfte der Vorsprung auf 66: 57 und wurde gegen Ende der Partie immer enger. Nachdem Ulm bis auf 2 Punkte herankam, war die Dramatik des Spiels fast nicht mehr zu toppen. Doch das Team glaubte weiter an sich. In letzter Minute verwandelte Jakob Kretzschmar, dessen Wurfausbeute bis dahin nicht so glücklich war, einen 3-Punkte-Wurf. Aber die Antwort der Ulmer kam probt, sie landeten ebenfalls einen „3-er“.
Über die Zeit konnte dann aber der 2-Punkte Vorsprung in der „Talwiesen-Hölle“ gerettet werden. Mit 82:80 gewannen die Jungs vom TV 89 Zuffenhausen ein Spiel, das jede Menge Spannung und gutem Basketball geboten hatte ! Herzlichen Glückwunsch und Hut ab für den hochverdienten Sieg !



Es spielten für die U14 des TV89 Zuffenhausen v. links nach rechts: Cem Serce Caner, Simon Laars-Bürgel, Jakob Kretzschmar (7 Punkte), Michael Harm (6), Oisin Roß (20), Coach Harry Neuffer, Atabey Erkök (39), Stefan Schmidt (10), Colin Eiermann und Jannik Krieg.
                                                                                                            dk-hhz

Mit dem 4. Sieg in Folge überraschte das Jugend – Oberliga U14 Team des TV 89 Zuffenhausen von Trainer Harry Neuffer erneut im Heimspiel in der Talwiesenhalle. Mit einer unglaublich mannschaftsdienlichen Leistung -  5 Spieler punkteten 2-stellig - wurde auch der starke Gegner aus Kirchheim mit 87:75 geschlagen.
Nach Siegen gegen TV Konstanz, die TSG Söflingen, TSV Crailsheim und nun gegen den VFL Kirchheim / Teck wird immer deutlicher, welch Potential in der U 14 des TV 89 Zuffenhausen steckt. Und nichts mehr scheint unmöglich !
Ein Sieg im Punktspiel gegen den SSV Ulm, am Freitag, 26.03.2010 um 19:00 Uhr in eigener Halle, würde dem Team den 4. Platz in der höchsten Liga bescheren. Die Oberligazugehörigkeit für die nächste Saison und die Qualifikation für die Summerleague wären gesichert. Ein Erfolg an dem nach knapper Qualifikation in die Jugendoberliga vor Beginn der Saison 2009 – 10 und dem enormen Pech in der Vorrunde niemand geglaubt hat. Erst brach sich der Team-Leader Jakob Kretzschmar noch vor dem 1. Spiel den Ellenbogen, dann rissen die Bänder im Sprunggelenk von Stefan Schmid, größter Spieler und einziger Center des Teams. Atabey Erkök, Topscorer der Mannschaft, kämpfte ebenfalls mit Sprunggelenksproblemen. Dass Oisin Roß von RW Stuttgart kam und die Mannschaft mit einer Doppellizenz unterstützte, war Glück im Unglück. Mit ihm als starken Aufbau- und Flügelspieler konnten so die Ausfälle weitgehend kompensiert werden. Michael Harm kam dann Anfang des Jahres als weitere Verstärkung, ebenso mit Doppelspiel-berechtigung, vom SVM Möhringen dazu. Von Spiel zu Spiel steigerte sich der Flügelspieler und etablierte sich als wichtiger Mann im Team. In dem erfolgreichen 10-Mann-Kader gehören außerdem die Spieler Simon Laars-Bürgel, Jannik Krieg, Colin Eiermann, Cem Caner und Pascal Minier. Der tolle Lauf in den letzten vier erfolgreichen Spielen darf gerne noch mit einem weiteren Sieg fortgesetzt werden. Wir drücken die Daumen und laden herzlich zum letzten Saisonspiel am 26.03.2010 um 19:00 Uhr in die Talwiesenhalle Zuffenhausen ein !



Auf dem Mannschaftsbild U14 Jugend – Oberliga TV89 Zuffenhausen von links nach rechts  (erst unten dann oben):
Pascal Minier, Colin Eiermann, Michael Harm, Cem Caner, Simon Laars-Bürgel, Jakob Kretzschmar, Coach Harry Neuffer, Jannik Krieg, Stefan Schmid, Oisin Roß und Atabey Erkök

 

 


 

                                                                                                                                      dk-hhz

Gegen den Tabellenersten der Oberliga hatten die Nordstuttgarter von Beginn an keine Chance. Ulm machte in Zuffenhausen seinen Aufstieg in die zweite Regionalliga klar und der TV89 Zuffenhausen I kann höchst wahrscheinlich die kommende Saison in der Landesliga planen. Es sei denn, es passiert noch ein Wunder. Das Wunder könnte die Aufteilung der PRO B in eine Nord- und in eine Süd-Division heißen, so dass mehrere Mannschaften von der Regionalliga aufsteigen und eventuell keine Teams absteigen. Ob sich dies dann auch bis zur Oberliga durchschlägt, wird sich erst Ende Mai klären, wenn alle Spiele in den oberen Ligen beendet sind. So lange wird sich Zuffenhausen noch gedulden müssen und auf ein Wunder hoffen !
Ulm machte von Beginn der Partie Druck, um bei der Meisterschaft nichts anbrennen lassen. Zuffenhausen dagegen schloss im Angriff überhastet ab, anstatt die 24 Sekunden auszuspielen, um sich eine gute Wurfchance zu erarbeiten. Die Folge war, dass die Gäste dem Spiel ihren Stempel aufdrückten, die Nordstuttgarter zu Fehlern provozierten und immer wieder durch Schnellangriffe leichte Punkte erzielte. Die Abwehr der Nordstuttgarter, die in Crailsheim noch super verteidigte, gab Ulm immer wieder eine zweite und dritte Chance. Nach zehn Minuten lag Zuffenhausen bereits 16:34 Punkte zurück. Lediglich Chris Kourpouanidis hielt dagegen und erzielte im ersten Viertel acht seiner 16 Punkte. In den folgenden zehn Minute penetrierte Zuffenhausen immer wieder in die gegnerische Zone und bekam Würfe an der Linie. Aber die Abwehrarbeit war nicht ausreichend, um die Center-Spieler der Gäste aus der Zone zu halten. Ulm gelang es immer wieder durch zwei schnelle Pässe den freien Mann zu finden und erfolgreich abzuschließen. In der Halbzeit war der Rückstand bereits auf 30:63 Punkte angewachsen. Ulm konnte nun befreit aufspielen und für den TV89 Zuffenhausen zeichnete sich zum Saisonabschluss der Oberliga wieder eine deftige Niederlage ab. Nach 40 Minuten unterlagen die Nordstuttgarter den Gästen aus Ulm mit 58:110 Punkten.
Spieler des TV89 Zuffenhausen mit erzielten Punkten: Devid Kesinovic (9 Punkte), Mario Kesinovic (7), Danilo Dangubic (7), Steffen Höhnke (10), Dorian Grenier (3), Chris Kourpouanidis (16) und Klaus Schwachhofer (5).

                           jp-hhz

 

 

 

 

sie waren dabei



 
 


  

Offizieller Co-Sponsor

BESIC Abbruch

Spender und Partner

Unterstütze uns!

Social Media

 

 

Counter

Besucherzaehler

Go to top