Beim Spalding Pokal des Baden – Württembergischen Basketballverbandes hatte die U 14 – Jugendmannschaft TV 89 Zuffenhausen bei der Zwischenrunde am Wochenende mit der TSG Söflingen und der TSG Wiesloch starke Stolpersteine vorgesetzt bekommen. Die interessante Besonderheit bei dieser schweren Summerleague ist, dass die beteiligten Spitzenteams des Jugendbereiches neben regulären Basketballspielen, auch ihr Können bei einer harten, technisch intensiven Basketballprüfung und in einem Leichtathletikwettkampf beweisen müssen.
Das vorher angesetzte Leichtathletiktraining beim neuen Kooperationspartner SV Rot hat voll angeschlagen. Die bis 14-jährigen des TV 89 Zuffenhausen präsentierten sich in hervorragender Form. Bei der Summer-League Zwischenrunde, die der Verein mit tatkräftiger Unterstützung des SV Rot ausgetragen hatte, überraschten die bärenstarken Basketballer und sind nun im Finale.
Gemeinsam mit der TSG Söflingen erreichten die Zuffenhäuser im Leichtathletik-Wettbewerb den 1. Platz . Hier konnten sie vor allem mit ihrer Laufstärke, der 50-Meter-Staffel und dem 2000-Meter-Lauf punkten. Die körperlich stärkeren Söflinger hatten beim Weitsprung und dem Weitwurf die Nase vorn.
Doch das war lediglich der Anfang eines langen Wettkampf-Tages. Nach dem Umzug in die Talwiesenhalle folgte der Basketball-Test, den die Jungs aus Zuffenhausen ebenfalls bravourös absolvierten. Auf Zeit wurden mit Korbleger, 2-Meter Würfe, Umsetzten des Basketballs, Seilspringen und Linienläufe Technik, Geschicklichkeit und Kondition abgefragt. Weder TSG Söflingen noch der TSG Wiesloch (2. und 3.Platz) hatten eine Chance…die Zuffenhäuser gingen auch hier als erster vom Platz.
Erst in der 3. Disziplin des Tages, der üblichen Turnierform im Basketball, ging den Spielern aus Zuffenhausen die Puste aus. Nach einem starken 71:36 gegen Wiesloch wurde das Match gegen Söflingen mit 44:64 verloren. War ein Sieg nach der Halbzeit mit 23 : 33 noch denkbar, mussten sie sich am Ende doch deutlich geschlagen geben. In der Gesamtwertung bedeutete dies Platz 2.
Doch die Enttäuschung hielt sich in Grenzen. Denn die zwei ersten Mannschaften reisen nächstes Wochenende an die Sportschule im badischen Steinbach. Für 3 Tage wird hier um den Baden Württembergischen Pokal gekämpft. Erweitert wird dort der Wettkampf noch um eine Schwimm-Staffel. Und sensationell ist erstmals der TV 89 Zuffenhausen mit dabei.



Bild von links nach rechts unten nach oben: Pirmin Wollensak, Philipp Kretzschmar, Tim Schäfle, Volkan Dögan, Coach: Knut Geiger, Jakob Kretzschmar(U12), Raphael Wolin, Felix Geyer (U12), Simon Laars-Bürgel (U12), Dustin Uswald, Cem Caner Serce(U12)


dk-hz

U14 des TV 89 Zuffenhausen trainiert im Leichtathletikstadion des SV Rot

Die Zuffenhäuser Basketballabteilung des TV 89 kann sich gleich mehrmals freuen. Erst haben sich die bis 14-jährigen Landesligisten nach einer harten und guten Saison mit dem 3. Ligaplatz zum ersten mal für den Baden-Württembergischen Spalding Pokal qualifiziert. Drei Mannschaften, mit Gästen aus Wiesloch ( bei Heidelberg), Söflingen ( bei Ulm ) kämpfen um den Einzug ins Finale, das am darauffolgenden Wochenende in Steinbach stattfindet.
Zudem wird die Veranstaltung vom eigenen Verein ausgetragen und zu guter letzt erweist sich die neue Kooperation mit dem SV Rot als Retter in der Not. Denn außer Basketball werden auch allgemeine athletische Fähigkeiten eine große Rolle spielen.
Mit einem Leichtathletik Wettkampf wird am Samstag, den 07.06.08 um 10:00 Uhr im Stadion des SV Rot gestartet. Es findet ein Vierkampf in den Disziplinen 50-Meter-Staffel, Weitsprung, Weitwurf und dem abschließenden 2000 m Lauf statt, nicht gerade die üblichen Disziplinen eines Basketballers.
Jürgen Blumer, seit 40 Jahren Trainer und stellvertretender Abteilungsleiter des SV Rot Leichtathletik, hat die Spieler des TV 89 unter seine Fittiche genommen. Schon mehrere Trainingseinheiten wurden in den letzten Wochen unter seiner Regie absolviert. Mit Erfolg, denn die Begeisterung auf beiden Seiten ist groß. „Die Kids zeigen extreme Disziplin und enorme Trainingsleistungen und es macht Spaß, Freude und Motivation an der Leichtathletik zu vermitteln“, sagt Blumer.
Im Anschluss findet dann in der Talwiesenhalle, der ebenfalls in die Wertung einfließende Basketball-Test statt. Hier sind Geschicklichkeit, Treffsicherheit und Kondition gefragt.
Erst dann dürfen die Basketballer in der üblichen Form eines Turniers ihre spielerischen Qualitäten unter Beweis stellen.
Ein Mega – Programm muss hier geleistet werden, aber das Team von Trainer Knut Geiger ist gut vorbereitet und hat ein Ziel: Mit und für ihren Coach einen schönen und erfolgreichen Abschluss zu erreichen.

 

 

Zum Foto - von links nach rechts: Felix Geyer (U12), Dustin Uswald, Jakob Kretzschmar (U12), Nico Garziella, Volkan Dögan, Tim Schäfle, Trainer Jürgen Blumer, Philipp Kretzschmar, Marie Luise Klenk.

Im letzten Spiel der Basketball Oberliga hatte Neuling TV 89 Zuffenhausen I keine Chance gegen den jungen Bundesliganachwuchs aus Urspring und Ehingen, die mit diesem Sieg den Aufstieg in die 2. Regionalliga perfekt machte.
Urspring war klar das stärkste und konstanteste Team in der Basketball Oberliga in dieser Saison. Die Gäste haben eine Spielerkooperation mit Ehningen, die in der 2. Bundesliga- Pro B spielt.
Eine Revanche gegen die schmerzliche Niederlage im Hinspiel (65:38) wäre eigentlich gerecht gewesen, aber die Abwehr als auch der Angriff der Gäste aus Urspring war nicht zu stoppen. Dazu kam, dass Zuffenhausen im Abschlusspech hatte und erst in der dritten Minute erstmals den Ball im Korb versenken konnte. Zu diesem Zeitpunkt war Urspring schon mit neun Punkten enteilt. Mit einer Mann-Mann-Verteidigung waren die Gäste nicht zu stoppen und der Zuffenhäuser Trainer Dragan Katalinic musste schnell auf Zonenverteidigung umstellen. Am Ende des ersten Viertels stand es bereits 10:21 für die Gäste aus Urspring. Die schlechte Freiwurfausbeute des TV89 Zuffenhausen war ein weiterer Punkt, dass der Vorsprung der Gäste immer größer wurde. Elf Punkte wurden von den Nordstuttgartern leichtfertig an der Linie vergeben. Ivica Brajdic und Marko Renz kamen zwar besser ins Spiel, aber oft fiel der Rebound fiel in die Hände der Gäste, die sofort zum Fast-Break starteten. Zur Halbzeit setzte sich Urspring bereits mit 22:42 Punkten ab.
Im dritten Viertel stand die Abwehr der Zuffenhäuser endlich wesentlich besser. Im Angriff kam auch endlich Manuel Weigel mit seinem Drang zum Korb zum Erfolg. Leider stieg die Foulbelastung der Nordstuttgarter dramatisch an. Erst musste Ivica Brajdic im dritten Viertel das Feld mit fünf Fouls verlassen. Dann folgten im letzten Viertel Marko Renz, Matthias Ommer und Nikola Dangubic. Diese Schwächung nutzen die Gäste konsequent aus. Auch der Kampfgeist von Manuel Weigel konnte nichts mehr daran hindern, dass sich Urspring im letzten Viertel richtig warm schießen konnte: Zuffenhausen kassierte durch mangelhafte Abwehrleistung allein acht Dreipunktewürfe!
Diese hohe 49:92 Niederlage im letzten Heimspiel hätte nicht sein müssen. Es bleibt der Glückwunsch an neuen Aufsteiger in die Regionalliga SG Urspringschule / Schelklingen. Trotzdem war diese erste Saison2007 / 08 als Neuling in der Basketball Oberliga ein voller Erfolg für den TV 89 Zuffenhausen I, der mit elf Siegen einen hervorragenden, nie erwarteten fünften Platz erreichte. Damit hatte der TV 89 Zuffenhausen I auch nichts mit dem Abstieg zu tun. Jetzt heißt es erstmal Pause machen und den Erfolg genießen.
Spieler des TV89 Zuffenhausen mit erzielten Punkten:
Manuel Weigel (8 Punkte), Stefan Dangubic (2), Ivan Brajdic (8), Marko Renz (14), Ali Kozaci (6), Matthias Ommer (3), Nikola Dangubic (6) und David März (2).

jp-hz

Offizieller Co-Sponsor

BESIC Abbruch

Spender und Partner

Unterstütze uns!

Social Media

 

 

Counter

Besucherzaehler

Go to top