Durch einen Klick auf das Bild, kann man den Text vergrößert lesen !!

Der Siegeslauf des TV 89 Zuffenhausen in der Oberliga wurde in Möhringen unterbrochen. Das Glück in der Hinrunde blieb diesmal den Nordstuttgartern versagt.
Im Hinspiel hat Zuffenhausen zu Hause glücklich mit 74:73 gewonnen. Mitja Schulz erzielte in der letzten Sekunde den entscheidenden Korb für Zuffenhausen !
Leider konnte der TV 89 diesen Hattrick nicht mehr wiederholen. Vielleicht lag es auch daran, dass Mitja Schulz verletzungsbedingt beim Rückspiel dieses Mal fehlte.
Der SV Möhringen spielte von Beginn an eine sehr harte Manndeckung bzw. eine Presse über das ganze Feld und erzwang somit immer wieder Fehlpässe der Gäste aus Zuffenhausen. Es lief in der ersten Halbzeit einfach nichts bei Zuffenhausen zusammen. Vor allem in der Offensive fielen die Körbe nicht - die waren wie vernagelt. Die Nordstuttgarter benötigten sechs Minuten, um ganze sechs Körbe zu erzielen. Die Gastgeber trafen zum Glück am Anfang auch nicht alles, aber der Spielmacher aus Möhringen, Martin Balleer, hielt sein Team im Rennen und in den letzten zwei Minuten des ersten Viertels zog der SV Möhringen mit 21:12 Punkten davon. Die Nordstuttgarter machten es den Gastgebern aber auch einfach, in dem diese durch einfache Schnellangriffe zu Punkten kamen. Die Nordstuttgarter vertändelten den Ball entweder leichtsinnig im Angriff oder warfen aus unmöglichen Situationen auf den Korb. Das Selbstvertrauen und die Sicherheit den Korb zu treffen fehlten total. Die wichtigen Punkte wurden nicht gemacht und Möhringen nutzte diese Schwächen eiskalt aus. Zum Ende des zweiten Viertels vergrößerte sich der Vorsprung auf 43:25 für die Gastgeber. Zeichnete sich ein schwarzer Samstag für den TV 89 Zuffenhausen ab ?
In der zweiten Halbzeit platzte endlich der Knoten und die Körbe wurden getroffen. Vor allem Marko Renz und Ivica Brajdic konnten den Vorsprung der Möhringer verkürzen. Zum Ende des letzten Viertels stand es nur noch 45:57. Zwölf Punkte in einem Viertel einzuholen ist machbar. Aber es gab für den TV 89 Zuffenhausen nichts mehr zu holen: traf man die Körbe in der Offence, kassierte man in der Verteidigung dann dafür immer wieder Treffer. In der achten Minute kamen die Nordstuttgarter bis auf 77:67 heran. Aber dann kam der erneute Einbruch und die Möhringer zogen wieder auf und davon und erlangten den verdienten Sieg mit 87:70 Punkten.
Mit einem Sieg gegen Möhringen wäre der Klassenerhalt in der Oberliga bereits schon so gut wie gesichert gewesen. Aber es hat (noch) nicht sollen sein !
Nun stehen noch fünf Spiele aus. Vor allem gegen die schwächeren Gegner aus Endersbach und Ulm müssen Siege her, um das Ziel Klassenerhalt Oberliga zu sichern.
Spieler des TV 89 Zuffenhausen mit erzielten Punkten:
Manuel Weigel (12 Punkte), Marko Renz (17), Ivan Brajdic (11), Ali Kozaci (8), Michael Weiss (4), Mario Martinovic (6), David März (6) und Stefan Daskalopulos (6).

Am kommenden Sonntag, 02.03.2008, spielt die 1. Herrenmannschaft des TV 89 Zuffenhausen gegen den Mitaufsteiger aus Schwäbisch Gmünd um 17:00 Uhr in der Talwiesenhalle.
jp-hz
Gelungene Revanche für "die Schmach" zu Hause !!!

Nach der bitteren Niederlage im Heimspiel gegen Neckarsulm in der Vorrunde der Basketball Oberliga Ost hatte die 1, Herrenmannschaft des TV 89 Zuffenhausen noch eine Rechnung offen. In der Hinrunde führte Zuffenhausen bereits mit 23 Punkten und konnte den Sieg nicht einfahren. Für diese derbe Niederlage musste Revanche genommen werden!
Die Gäste aus Zuffenhausen begannen konzentriert und spielten ihre Spielzüge bis zum Ende durch. Die Nordstuttgarter erarbeiteten sich bis zur neunten Minute einen Vorsprung von 10:17 Punkten. Anstatt diesen sieben Punkte Vorsprung in das neue Viertel zu nehmen, nutzten die Neckarsulmer zwei Leichtsinnsfehler und kamen auf 14:17 heran! Im zweiten Viertel erzielten die Neckarsulmer überwiegend ihre Punkte durch Foulsituationen unter dem Korb bzw. im Anschluss durch getroffene Freiwürfe. Durch wiederholte Nachlässigkeit der Nordstuttgarter in der letzten Minute kamen die Neckarsulmer wieder ins Spiel. Zuffenhausen rettete sich mit einer knappen Führung von 30:31 Punkten in die Halbzeit. Dieser kleine Vorsprung wurde aber bereits in der zweiten Minute des dritten Viertels verspielt und Zuffenhausen lag zum ersten Mal zurück. Zum Glück konnte Neckarsulm die Führung nicht weiter als fünf Punkte ausbauen. Dies war vor allem der Verdienst des Zuffenhäuser Marko Renz, der immer wieder durch Distanzwürfe und einfache Punkte unter den Korb den TV 89 Zuffenhausen im Spiel hielt. Im letzten Viertel plätscherte das Spiel so dahin. Neckarsulm punktete, Zuffenhausen zog nach und alle dachten schon die Partie sei verloren. Dann kam Marko Renz, der in der achten Minute des letzten Viertels zwei wichtige Dreipunktewürfe traf. Die Gäste waren geschockt und plötzlich konnte Ivan Mlinarevic mit einem einfachen Fast-Break das 61:61 erzielen. Es wäre sogar noch mehr drinnen möglich gewesen! Drei Sekunden vor Schluss verlegte David März einen einfachen Rebound und somit ging es in die Verlängerung. Die Stimmung im Team war auf einmal in die Höhe gerückt und man spürte, da war heute mehr drinnen. Somit ging es für Zuffenhausen in einem Punktspiel zum ersten Mal in die Verlängerung der Basketball-Oberliga. Sollte die Kondition der Spieler für weitere fünf Minuten reichen. Die Foulbelastung der Nordstuttgarter war recht hoch. Aber es gab keine Ausreden, sondern nur einen Weg, der nach vorne auf den gegnerischen Korb zielte. Die Umstellung auf Zonenverteidigung in den letzten Minuten der regulären Spielzeit hatte ebenfalls dazu beigetragen, dass die langen Recken der Neckarsulmer nicht mehr zum Zuge kamen.
Michael Weiss nutzte gleich in der ersten Minute der Verlängerung einen Dreipunktewurf und erzielte die wichtige motivierende Führung für den TV 89 Zuffenhausen. In der dritten Minute glichen die Gastgeber erst aus. Im folgenden Angriff der Nordstuttgarter erzielte David März durch einen gewonnen Rebound die wichtige Führung zurück. Diese Führung wurde dann auch nicht mehr abgegeben. In der letzten Minute versenkten Ali Kozaci und David März ihre Freiwürfe und der 72:65 Sieg war dem Team aus Zuffenhausen nicht mehr zu nehmen.
Wenn wir ehrlich sind, hatten wir diesen Sieg gegen den Tabellendritten aus Neckarsulm nicht auf dem Plan, so Jörg Piening, stellvertretender Abteilungsleiter des TV 89 Zuffenhausen. Um so besser für die Moral des Teams.
Nächste Woche Samstag, den 16.02 um 19:30 Uhr spielen die Nordstuttgarter gegen den direkten Konkurrenten aus Neckarweihingen. Gegen die junge Mannschaft, die überwiegend aus der Jugend der BG Ludwigsburg besteht, muss der nächste Sieg her.

Spieler des TV 89 Zuffenhausen mit erzielten Punkten: Ivan Mlinarevic (4 Punkte), Marko Renz (25), Ivan Brajdic (8), Ali Kozaci (9), Michael Weiss (6), Nikola Dangubic (4), Stefan Dangubic (1), Manuel Weigel (7), Stefan Daskalopulos (2) und David März (6).
jp-hz

Offizieller Co-Sponsor

BESIC Abbruch

Spender und Partner

Unterstütze uns!

Social Media

 

 

Counter

Besucherzaehler

Go to top